https://www.faz.net/-1s0-7o2bn
Autorenporträt / Staib, Julian

Julian Staib

Korrespondent/in (jib.)

Geboren 1982 in Stuttgart. Studium der Politikwissenschaft in Tübingen, am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO) und in München. Praxis- und Forschungsaufenthalte in Georgien, Armenien, Aserbaidschan und Usbekistan. Während des Studiums erste journalistische Erfahrungen beim „Münchner Merkur“, beim Bayerischen Rundfunk und im ZDF. Volontariat bei der F.A.Z., im April 2014 Eintritt in die politische Nachrichtenredaktion. Seit Mai 2018 politischer Korrespondent für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland mit Sitz in Wiesbaden. Verheiratet, zwei Kinder.

F.A.Z., Politik

Aktuelle Beiträge von Julian Staib

Seite 34 / 35

  • In Neumanns Garten steht das Wasser.

    Hochwasser in Deutschland : Kein Damm für Herrn Neumann

    Einen Deich, der sein Haus schützt, hatte man Werner Neumann schon vor 11 Jahren versprochen. Passiert ist nichts. Sein Haus und sein Grundstück im Örtchen Breese stehen unter Wasser.
  • Norddeutschland : Hochwasser als Routine

    Wittenberge hat sich gut auf die Flut vorbereitet. Helfer haben 600.000 Säcke mit Sand befüllt. Die Altstadt wurde evakuiert. Nun hoffen die Bewohner, dass die Dämme den Wassermassen tatsächlich stand halten.
  • Es hat sich nichts geändert: Szene aus dem März dieses Jahres in Baku. Oppositionelle hatten gegen Gewalt in der Armee protestiert.

    Baku nach dem Song Contest : Das ist das Ende vom Lied

    Am Samstag steigt das Finale des Eurovision Song Contest in Malmö. Vor einem Jahr wurde der Wettbewerb in Baku inszeniert. Viele hofften, das repressive Regime in Aserbaidschan werde sich öffnen. Das war ein Trugschluss.
  • Guter Schuss: Die Wildkamera hat ein nächtens durch den Wald laufendes Reh abgelichtet. Jetzt weiß der Jäger Bescheid. Aber alles soll er nicht wissen dürfen.

    Datenschutz im Wald : Nicht nur tierische Paarungen

    Jäger lieben Wildkameras – aber der Datenschutz erregt nun auch im Wald die Gemüter. Nur wenigen ist es genehm, bei „delikaten Sachen“ im finsteren Tann ertappt zu werden.
  • Auf dem Sprung: Kommissar Özakin (Erol Sander) wird befeuert.

    „Mordkommission Istanbul“ : Ah, das ist ja Chanel No. 5

    Auch in Istanbul treibt skrupellose Immobilienspekulanten die kriminelle Energie voran. Kommissar Özakin ermittelt entlang der touristischen Pfade und beweist dabei einen feinen Geruchssinn.
  • Einen ersten Teil von Jörg Armbrusters Syrien-Reportage hat die ARD am frühen Sonntagabend im „Weltspiegel“ gesendet

    Jörg Armbrusters Bericht aus Syrien : Eine Kindheit im Krieg

    Jörg Armbruster begleitete in Aleppo Kinder mit der Kamera. Kurz darauf wurde der Journalist schwer verwundet. Die ARD zeigte jetzt erstmals einen Teil seiner Aufnahmen aus der umkämpften Stadt.
  • Schachtjor Donezk : Brasilien in Orange

    Schachtjor Donezk lockt Stars mit Millionen. An diesem Mittwoch (20.45 Uhr) sind die Ukrainer Dortmunds Gegner im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League.
  • Den Läufer entwickeln: Semen Kletserman zeigt seinen Schützlingen die besten Züge. Nebenbei sollen sie in dem russischen Verein ihre Muttersprache pflegen.

    Schachklasse : Jagd auf den schwarzen König

    Semen Kletserman bringt Kindern in der russischen Samstagsschule Schach bei. Allzu streng geht es dabei nicht zu. Trotzdem haben seine Schützlinge bei Turnieren Erfolg.
  • Führungskraft: Blindenhündin Tara hilft Kurt Steffenhagen, mobil zu bleiben. Wenn der Rentner aus dem Haus geht, ist sie immer dabei. Die Krankenkasse wollte die Anschaffung des Labradors zuerst nicht bezahlen.

    Alltag eines Blinden : Leben im Nebel

    Kurt Steffenhagen hat sein Augenlicht fast völlig verloren. Sein Alltag ist mühevoll geworden. Aber er lässt sich nicht entmutigen.
Twitter