https://www.faz.net/-1s0-9jy6f
Autorenporträt / Anton, Julia

Julia Anton

(jant.)

Geboren 1994 in Ulm, aufgewachsen im schönen Münchner Landkreis. Nach dem Abitur Studium der Kommunikations- und Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität mit sechsmonatigem Aufenthalt an der La Sapienza in Rom. Die Abschlussarbeit untersuchte den Lügenpresse-Vorwurf. Erste journalistische Erfahrungen beim Online-Auftritt des „Münchner Merkur“ sowie dem Medien-Watchblog der Universität. Anschließend Redakteursausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München mit begleitendem Masterstudium. Nach einer dreimonatigen Hospitanz im Mai 2018 Eintritt als politische Redakteurin in die Online-Redaktion der F.A.Z.

FAZ.NET, Gesellschaft

Aktuelle Beiträge von Julia Anton

Seite 22 / 22

  • Viele haben keinen Pass, aber ein Handy und andere Datenträger. In die darf das Bamf absofort reinschauen.

    Auswertung verfassungswidrig? : Der gläserne Flüchtling

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge darf jetzt in die Handys und andere Datenträger der Asylbewerber schauen. Doch noch immer bleibt die Frage: Ist das überhaupt verfassungskonform?
  • Mit 16 Jahren : Schüler will Gouverneur von Kansas werden

    Er darf noch nicht wählen, trotzdem hat der 16 Jahre alte Schüler Jack Bergeson ein ehrgeiziges Ziel: Er will 2018 Gouverneur von Kansas werden. Möglich macht das eine Gesetzeslücke.
  • Neuauflage erscheint : Kennen Sie diese Wörter aus dem neuen Duden?

    Ein Frisuren-Trend, der schon fast wieder out ist, hat es in die Neuauflage des Duden geschafft. Insgesamt wurden 5000 neue Wörter aufgenommen – und einige Schreibweisen verändert. Sind Ihre Deutschkenntnisse schon auf Stand?
  • Ein Aktenregal im Verkehrszentralregister. Vor 60 Jahren wurde es beschlossen. (Archivfoto)

    Flensburger Jubiläum : Viele Punkte, gute Ausreden

    Vor 60 Jahren wurde in Flensburg das Verkehrszentralregister eingerichtet. In der Zwischenzeit haben sich Millionen Punkte und tausende kuriose Ausreden angehäuft.
  • Das Seebeben in der Ägäis hatte eine Stärke von 6,7.

    Seebeben in der Ägäis : „Hochgradig beängstigend“

    In der Nacht von Donnerstag auf Freitag bebte auf der griechischen Insel Kos die Erde. Zwei deutsche Urlauber erzählen von einer langen Nacht, zerstörten Hotels und der Angst, dass es wieder losgeht.
  • Müll und zurückgelassene Zelte sind auf Festivals weltweit ein Problem, wie hier auf dem Bravalla Festival in Schweden.

    Sexuelle Belästigung : Wie sicher sind Festivals?

    Nachdem dieses Jahr viele Anzeigen wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung eingegangen sind, wird ein Festival in Schweden 2018 nicht mehr stattfinden. Auf Festivals in Deutschland gibt es für Opfer eine spezielle Codefrage.
  • Im vergangenen Sommer sorgte das Spiel Pokémon Go für viel Aufregung. (Archivbild)

    Ein Jahr später : Was wurde aus dem Pokémon-Go-Hype?

    Vor einem Jahr spielte die ganze Welt Pokémon Go. Inzwischen sieht man kaum noch Pokémon-Jäger auf den Straßen. Was ist aus der virtuellen Monsterjagd geworden?