https://www.faz.net/-1s0-6m04b
Autorenporträt / Lembke, Judith

Judith Lembke

(jul.)

In Hamburg geboren. Während der Schulzeit verbringt sie längere Zeit im Ausland, unter anderem in Chile und in den Vereinigten Staaten. Nach dem Abitur zieht es sie wieder nach Lateinamerika – diesmal nach Brasilien –, wo sie sieben Monate in einem Hilfsprojekt für Straßenkinder arbeitet. Danach Studium der Geschichte und Volkswirtschaftslehre in Heidelberg und Madrid. 2004 schließt sie ihr Studium mit einer Magisterarbeit über eine deutsch-jüdische Emigrantenzeitung in Buenos Aires in den Jahren 1935 bis 1941 ab. Im selben Jahr beginnt sie ein Volontariat bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, wo sie seit Oktober 2006 Redakteurin im Wirtschaftsressort ist. Seit 2015 Redakteurin im Ressort Wohnen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, wo sie über Immobilien, Stadtentwicklung und Architektur schreibt.

Sonntagszeitung, Wirtschaft, Wohnen

Aktuelle Beiträge von Judith Lembke

Seite 39 / 40

  • Fußball : Eltern - Störfaktor am Spielfeldrand

    Der Rufende ist aufgewühlt, seine Stimme klingt erregt, aber die Botschaft ist auf dem Rasen deutlich zu vernehmen: "Mach den Bimbo kalt!" Diese Szene hat sich nicht im Madrider Bernabeu, sondern irgendwo in Hessen abgespielt.
  • Abba: Nichts wird so oft nachgespielt wie ihr „Dancing Queen”

    Popmusik : Dauermelodien in Endlosschleife

    Jeder fünfte Titel in den deutschen Charts ist die Neuauflage eines alten Hits. Den Deutschen scheinen die bekannten Töne zu mögen. Andere bekommen sie aber auch kaum zu hören.
  • Kaffeebranche : Der Niedergang des braunen Goldes

    Die Preise für die Bohnen sind im Keller: Die Kaffeeindustrie erfährt ihr schlechtestes Jahr seit dem Zweiten Weltkrieg. Gutes Geld läßt sich nur noch verdienen, wenn Kaffee sexy ist.
  • Bei vielen Kunden bleibt der Einkaufswagen leer

    Weihnachtseinkauf : Zum Spielen in den Mediamarkt

    Bummeln in der Weihnachtszeit: Während viele Konsumenten regelrecht in einen Kaufrausch fallen, zeigen sich andere eher ermüdet von den vielen Sonderangeboten.
  • Gewandelt: Marianne Rosenberg

    Marianne Rosenberg : Singen und das Schweigen brechen

    Seichte Schlager, mit viel Herzschmerz garniert - dafür wird Marianne Rosenberg von ihren Fans geschätzt. Jetzt hebt die Sängerin den Vorhang vor ihrer Familie und offenbart eine schwierige Vergangenheit.
  • Rick Goings : Susan, Tiger Woods und ich

    Wenn Rick Goings eine Sache besonders am Herzen liegt, zitiert er seine Ehefrau. Egal, ob er über den Transformationsprozeß des Unternehmens oder Kundenbindung spricht, seine Sätze leitet er am liebsten mit den Worten "Wie Susan sagte..." oder "Mein Sohn hat kürzlich..." ein.
  • Reinhold Messner

    Reinhold Messner : Der pragmatische Visionär

    Reinhold Messner lassen sich viele Etiketten anheften: "Bekanntester Bergsteiger", "renommierter Grenzgänger" oder schlicht "Mythos" ist er schon genannt worden. Messner ist die Allzweckwaffe, wenn es in Talkshows irgendwie um "psychische Leistungsfähigkeit“ geht.
  • Milchreis: Dieter Bohlen wirbt für Müller

    Werbung : Die prominente Notlösung

    Bohlen, Feldbusch, Beckenbauer: Immer mehr Unternehmen setzen auf Prominente. Oft aber werben die Stars für so viele Produkte, daß der Konsument gar nicht mehr weiß, für welche Produkte er steht.
  • Ein Pinguin greift Microsoft an

    Software : "Linux ist sexy!"

    "Linux is sexy!" Dieser Schriftzug ziert nicht nur T-Shirts, die auf der "Linux World Expo" verkauft wurden, sondern charakterisiert auch die Stimmung der Open-Source-Gemeinde. Vor allem Kommunen zeigen Interesse an der Windows-Alternative