https://www.faz.net/redaktion/judith-lembke-11104283.html
Autorenporträt / Lembke, Judith

Judith Lembke

(jul.)

In Hamburg geboren. Während der Schulzeit verbringt sie längere Zeit im Ausland, unter anderem in Chile und in den Vereinigten Staaten. Nach dem Abitur zieht es sie wieder nach Lateinamerika – diesmal nach Brasilien –, wo sie sieben Monate in einem Hilfsprojekt für Straßenkinder arbeitet. Danach Studium der Geschichte und Volkswirtschaftslehre in Heidelberg und Madrid. 2004 schließt sie ihr Studium mit einer Magisterarbeit über eine deutsch-jüdische Emigrantenzeitung in Buenos Aires in den Jahren 1935 bis 1941 ab. Im selben Jahr beginnt sie ein Volontariat bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, wo sie seit Oktober 2006 Redakteurin im Wirtschaftsressort ist. Seit 2015 Redakteurin im Ressort Wohnen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, wo sie über Immobilien, Stadtentwicklung und Architektur schreibt.

Wohnen

Aktuelle Beiträge von Judith Lembke

Seite 1 / 43

  • Platzt bald eine Spekulationsblase?

    Adler Group wankt : Warten auf den großen Knall

    Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart: Viele Städte haben beim Bau tausender Wohnungen in prominenten Lagen auf die Adler-Gruppe gesetzt. Nun wankt der Konzern und in den Städten wachsen Wut und Verzweiflung.
  • Viele Regeln, und doch läuft es am Wohnungsmarkt weder für Mieter noch für Eigentümer richtig rund.

    Mietpreisbremse : „Wer schön wohnen will, muss kaufen“

    Mietrechtsanwalt Tobias Scheidacker über die Tücken permanenter Rechtsänderungen, Mieter, die mit Untermiete Kasse machen, und Gründe für die steigende Zahl der Eigenbedarfsklagen.
  • Neue Häuser : Pioniere am Wasser

    Großzügig, hell und trotzdem bezahlbar: Wie das funktioniert zeigt der Neubau einer Leipziger Genossenschaft.
  • Was für ein Vermögen: Nicht nur so gut gepflegte Immobilien wie dieses Wohnhaus in Schwabing haben in München rasant an Wert gewonnen.

    Erbschaftsteuer : Die armen Steinreichen

    München ist die teuerste Stadt Deutschlands. Wer hier ein Haus besitzt, hat meist geerbt. Doch nun fluchen selbst die Erben über die hohen Preise.
  • Nachhaltig bauen, wie geht das? Einige Start-ups haben da ziemlich gute Ideen.

    Nachhaltige Start-ups : Mit diesen Fünf klappt die Bauwende

    Wie realistisch sind klimaneutrale Gebäude bis 2045? Ob Räume, die mitwachsen, oder Steine aus Wüstensand: Diese fünf Unternehmen zeigen, wie Bauen nachhaltiger werden kann.