https://www.faz.net/-1s0-8i7tj
Autorenporträt / Jansen Jonas

Jonas Jansen

Korrespondent/in (joja.)

wurde am 2. Februar 1988 in Duisburg geboren. Nach Abitur und Zivildienst in Bonn studierte er Volkswirtschaftslehre und Politik an der Universität Köln und besuchte die Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft. Stationen unter anderem bei der „tageszeitung“, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und einem Korrespondentenbüro an der Wall Street. Nach Abschluss der Journalistenschule frei gearbeitet für verschiedene Magazine und im Social-Media-Team des „Handelsblatts“. Von April 2014 an Volontär bei der F.A.Z., Eintritt in die Wirtschaftsredaktion im Frühjahr 2016. Von da an Blattmacher im Unternehmensressort und zuständig für die Rubrik „Netzwirtschaft“. Seit Juli 2019 Korrespondent für die Wirtschaftsberichterstattung in Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Düsseldorf.

F.A.Z., Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Jonas Jansen

Seite 1 / 71

  • Vollgepackter Warenumschlagplatz: Auch dem Hafen in Los Angeles fällt es derzeit schwer, die angelieferten  Container schnell genug abzutransportieren.

    Chaos im Seeverkehr : Versinken in der Containerflut

    Von Singapur bis Hamburg leiden Logistiker unter dem großen Chaos auf See. Selbst im Binnenland wird der Druck immer größer. Nun droht den Reeder und Häfen ein echter Härtetest.
  • Glücklich, wer eine hat: Papiertüten werden zur Mangelware.

    Rohstoffmangel : Warum die Papiertüte an der Kasse fehlt

    Die Plastiktüte ist schon länger verschwunden, doch nun ist auch der Ersatz aus Papier schwer zu bekommen. Eine Entspannung der Lage ist nicht in Sicht.
  • Eine ehemalige Windkraftanlage, die sich nun auf einen 40 Meter hohen Stumpf reduziert.

    240 Meter hohe Anlage : Wenn das Windrad plötzlich einstürzt

    Nach dem Unfall in Haltern am See erschweren Trümmerteile die Ursachenermittlung der Versicherungsgutachter und Ingenieure. Das Unglück befeuert die Diskussion über die Überwachung von Windkraftanlagen.
  • Erftstadt-Blessem: Das Ausmaß der Zerstörung durch die Flut-Katastrophe ist immens.

    Nach der Flut-Katastrophe : Und nun der Aufbau West

    Fritz Jaeckel, der Beauftragte für den Wiederaufbau, weiß, was nach einer Flut zu tun ist. Schon nach dem Hochwasser 2013 leitete er in Sachsen den Wiederaufbaustab. Die Kommunen setzen deshalb große Hoffnungen in ihn.
  • Die Netze sind sicher: E.ON-Chef Leonhard Birnbaum

    E.ON-Chef : „Eine Kostenlawine kommt auf uns zugerollt“

    Leonhard Birnbaum sieht die Energiewende und den Industriestandort Deutschland in Gefahr. Im Interview erklärt der E.ON-Chef, was sich dringend ändern muss.
  • Die Zentrale der Wohnungsgesellschaft Deutsche Wohnen in Berlin

    Vonovia und Deutsche Wohnen : Hickhack im Häuserkampf

    Dank der gestrichenen Mindestannahmeschwelle wird Vonovia den Wohnungskonzern Deutsche Wohnen übernehmen können. Der Schritt soll dem Markt Stärke suggerieren, Souveränität sieht aber anders aus.
  • Thermomix-Produktion am Vorwerk-Stammsitz in Wuppertal.

    Küchenmaschine : Selbst der Thermomix lernt dazu

    Der Thermomix ist für Vorwerk enorm wichtig. Die Nachfrage nach dem Küchenwunder zieht immer weiter an. Warum ist das so?
  • Alle Hände voll zu tun: Ein Telekom-Techniker repariert im Ahrtal zerstörte Leitungen.

    Digitale Infrastruktur : Viele Flutopfer noch ohne Internet

    Die Flut hat auch zahlreiche Mobilfunkmasten mit sich gerissen. Seitdem sind allein bei der Telekom noch immer 20.000 Kunden vom Festnetzanschluss abgeschnitten. Sie improvisiert – und plant Glasfaserleitungen.
  • Screenshots aus dem Computerspiel Call of Duty Vanguard

    Gamescom : Ballern und Bildung

    Die Gamescom ist auch in der digitalen Variante lebendig – nicht gerade zum Vorteil mancher Politiker. Dabei profitiert die Branche von staatlicher Hilfe.
Twitter