https://www.faz.net/-1s0-6lzzq
Autorenporträt / Ritter, Johannes

Johannes Ritter

Korrespondent/in (rit.)

wurde am 7. Juni 1964 in Münster geboren. Er studierte Englisch, Spanisch und Betriebswirtschaft in Gießen und Edinburgh. Unternehmenspraktika brachten ihn nach New York, Barcelona und Mexiko-Stadt. In Hospitanzen beim „Handelsblatt“ und im Wirtschaftsressort der „Welt“ festigte sich der Wunsch, Journalist zu werden. Nach dem Diplomabschluss 1991 ging er als Korrespondent für die „Börsen-Zeitung“ nach München. Anfang 1996 wechselte er in deren Berliner Büro und schrieb fortan über das Wirtschaftsgeschehen in der Hauptstadt und in Ostdeutschland. Seit Oktober 1999 arbeitet er für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Zunächst berichtete er als Wirtschaftskorrespondent aus Berlin. Von 2004 bis Oktober 2014 schrieb er von Hamburg aus über die Wirtschaft in Norddeutschland. Seit November 2014 Korrespondent in der Schweiz.

F.A.Z., Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Johannes Ritter

Seite 1 / 89

  • Ein Deutscher in Zürich: Herbert Scheidt arbeitete 20 Jahre für die Deutsche Bank, ehe er 2002 Chef von Vontobel wurde.

    Finanzplatz Schweiz : „Der deutsche Fiskus erfährt alles“

    Der Deutsche Herbert Scheidt ist Präsident der Schweizer Bankiersvereinigung. Hier spricht er über Skandale und Schwarzgeld, Millionen-Boni und Aktientipps.
  • Vorstoß der USA : Kippt der Patentschutz für Impfstoffe?

    Jetzt plädiert auch Amerika für eine Aufweichung des Urheberschutzes. Dabei ist fraglich, ob dies den Entwicklungs- und Schwellenländern wirklich helfen würde. Und es könnte Folgen für künftige Forschungsausgaben haben.
  • Kleines Virus, großer Schaden: Die Weltgemeinschaft soll dank des Berliner Frühwarnzentrums der WHO besser auf künftige Pandemien vorbereitet sein.

    Daten gegen Corona : WHO errichtet Frühwarnzentrum in Berlin

    Die Weltgemeinschaft will künftig schneller auf den Ausbruch von Pandemien reagieren. Die Daten dazu werden künftig in der deutschen Hauptstadt gebündelt und ausgewertet.
  • Nestlés Geschäft mit Gesundheitsprodukten („Health Science“) zählt zu den stärksten Wachstumsfeldern der Gruppe.

    Milliarden-Zukauf : Nestlé schnappt sich Vitaminbombe

    Mit einer Milliardenübernahme in Amerika avanciert der Schweizer Nahrungsmittelriese zur Nummer eins auf dem Markt für Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel.
  • Roche-Verwaltungsratspräsident : „Wir haben unnötige Opfer gehabt“

    Christoph Franz, Verwaltungsratspräsident des Pharma- und Diagnostikkonzerns Roche, plädiert für eine Impfpflicht. Er rügt Deutsche und Schweizer für verpasste Chancen und lobt die tatkräftigen Briten.
  • Ab Montag wieder möglich: Außengastronomie mit freier Sicht aufs Matterhorn

    Weitgehende Corona-Öffnungen : Die Schweiz spielt auf Risiko

    Auf Druck der Wirtschaft und der nationalkonservativen SVP lockert die Schweiz die Corona-Maßnahmen trotz steigender Fallzahlen. Virologen sind über diesen Schritt entsetzt und warnen vor drastischen Folgen.
  • Heikler Pakt: Der Schweizer Finanzminister Maurer und Chinas Staatschef Xi Jinping 2019

    Offizielle China-Strategie : Chinas langer Arm in die Schweiz

    Schließt die Schweiz sich den Sanktionen der EU wegen der Menschenrechtsvergehen in Xinjiang an? Aus wirtschaftlichen Interessen scheut die Regierung noch zurück. Derweil weiten die Chinesen ihren Einfluss aus.
Twitter