https://www.faz.net/redaktion/johannes-pennekamp-11958664.html
Autorenporträt / Pennekamp, Johannes

Johannes Pennekamp

(jpen.)

Geboren am 24. Juni 1983 in Duderstadt. Nach Abitur und Zivildienst besuchte er die Journalistenschule für Politik und Wirtschaft und studierte Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftlicher Richtung an der Universität Köln. Bei überregionalen Medien in Hamburg und Berlin hospitierte er. Nach dem Diplomabschluss Anfang 2010 gründete er in Köln das Journalistenbüro Weitwinkel und schrieb über Wirtschafts- und Gesellschaftsthemen unter anderem für „Die Zeit“, „brand eins“ und das „Handelsblatt“. Seit April 2012 Redakteur in der Wirtschaftsredaktion, unter anderem zuständig für die Konjunktur- und Energieberichterstattung. In der Frankfurter Allgemeinen Woche betreute er eineinhalb Jahre die Wirtschaftsthemen. Seit Januar 2018 verantwortlicher Redakteur für Wirtschaftsberichterstattung. Ausgezeichnet unter anderem zweimal mit dem Econsense-Journalistenpreis sowie dem Friedwart Bruckhaus-Preis. Verheiratet, ein Kind.

Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Johannes Pennekamp

Seite 1 / 67

  • An der Turbine: In vielen Arbeitsbereichen werden gute Fachkräfte benötigt – ob aus Deutschland oder dem Ausland

    Ausländische Fachkräfte : Im deutschen Interesse

    Die Eckpunkte der Ampel-Regierung für eine verbesserte Einwanderung sind ein kleiner Lichtblick. Ob sich die dramatischen Zustände bessern, entscheidet sich aber nicht nur in Berlin.
  • Pendler warten auf die S-Bahn – und auf das günstige 49-Euro-Ticket.

    F.A.Z. exklusiv : Verkehrsbetriebe: 49-Euro-Ticket erst ab Mai

    Kommunen und ihre Verkehrsbetriebe fürchten finanzielle Verluste wegen eines billigen 49-Euro-Tickets zu Gunsten von Pendlern und Touristen. NRW-Minister Krischer warnt vor einer „Vollkaskomentalität“.
  • Stahlproduktion in Duisburg

    Wirtschaftslage in Deutschland : Wie schlimm wird die Rezession?

    Die deutsche Wirtschaft kommt trotz Energiekrise ohne katastrophale Schäden durch die kommenden Monate, versprechen Forscher. Doch in den Unternehmen geht die Angst um.
  • In Brunsbüttel bauen Arbeiter Gas-Pipelines für das LNG-Flüssiggas-Schwimmterminal zusammen.

    Nach der Klimakonferenz : Zuerst das Gas, dann der Klimaschutz

    Der Bau der Flüssiggasterminals wird mehr als doppelt so teuer. Minister Habeck verteidigt die Kosten und verspricht mehr Förderung für die Erneuerbaren. Doch was, wenn der Rest der Welt an den Fossilen festhält?
  • Ein Porsche steht vor einem Restaurant auf Sylt.

    Höhere Steuern für Reiche : Irritierende Wirtschaftsweise

    Die Sachverständigen verwirren mit ihrer falschen Forderung nach höheren Steuern. Dennoch erlebt das krisengebeutelte Gremium nun eine Renaissance.
  • Go east: Politik und Wirtschaft reisen nach Asien.

    Handelspolitik : Mit Kompass nach Asien

    Spitzenpolitiker und Unternehmenschefs reisen geballt gen Osten. Es gilt, das wackelig gewordene deutsche Geschäftsmodell auf festere Füße zu stellen.