https://www.faz.net/-1s0-6m047
Autorenporträt / Leithäuser, Johannes (Lt.)

Johannes Leithäuser

(Lt.)

wurde 1962 in Gießen geboren; wuchs dort auf. Wollte nach dem Abitur Kapitän werden, ließ es dann bei einem Marinewehrdienst bewenden. Ein Zeitungspraktikum nahm ihn für den Journalismus ein. Studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Politik in Heidelberg und Hamburg. Trat 1988 in die politische Nachrichtenredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein, wechselte im Sommer 1990 in die Berliner Redaktion. Begleitete das Ende der DDR, die Anfänge der wiedererstandenen Bundesländer Sachsen-Anhalt und Mecklenburg- Vorpommern und teilte als Berliner Korrespondent das Warten der Stadt auf den Zuzug der Bundesregierung. Befasste sich dann im Berliner Parlamentsbüro mit Innen- und Außenpolitik, mit der PDS und der CDU/CSU. Von 2007 an fünf Jahre lang Korrespondent in London. Im Sommer 2012 Rückkehr nach Berlin.

F.A.Z., Politik

Aktuelle Beiträge von Johannes Leithäuser

Seite 126 / 127

  • Kampf um die Mehrheit : Die Gegenstimmen? Die sind anderswo

    So oft hat die Regierungskoalition den Begriff der "eigenen Mehrheit" als Drohungsappell an die eigenen Reihen gerichtet, hat ihn als Machtanspruch benutzt, als Zwangsmittel gegen trotzige Abweichler verwendet. Genutzt hat es nichts.
  • Strafsteuer soll Nachfrage drosseln

    Steuern : „Mit Steuern keine Gesundheitspolitik machen"

    Die Industrie lehnt eine Strafsteuer auf „Alcopops“ ab, wie sie die Regierung erwägt. Die Folge sei nur eine Konsumverlagerung. Doch Mixgetränke verführen Jugendliche immer früher zum Alkoholkonsum.
  • Vermittlungsausschuß : Das Schicksal der Reformen

    Nach dem Nein der unionsregierten Länder im Bundesrat zu den rot-grünen Reformen kommt es nun auf den Vermittlungsauschuß an. Daß es dort zu Kompromissen kommt, ist noch nicht ausgemacht.
  • Wulff (rechts) mit Merkel und Meyer: Vielstimmiger Chor

    Union : Stimmengewirr zur Steuerreform

    Neun Länder, zehn Meinungen: Die Führung der Unionsfraktion bemerkt vorerst noch ohne steigende Unruhe, daß das Stimmengewirr aus dem eigenen politischen Lager zum Vorziehen der Steuerreform mit jedem Tag zunimmt.
  • Rentner : Silver-Surfer und Junggebliebene

    Die größte gesellschaftliche Minderheit ist bislang mühsam politisch zu mobilisieren. Vergeblich bemühen sich Sozialverbände und Pateien um die Anliegen der Alten.
  • Mitgliederbewegungen : Volksparteien verlieren Parteivolk

    Den Parteien laufen die Mitglieder davon. Das ist eine Entwicklung, die vor allem die derzeit Regierenden betrifft. Der SPD kehrten allein in der ersten Hälfte dieses Jahres 23.000 Mitglieder den Rücken.
  • "Lügenausschuß" : Der letzte Zeuge

    Der Zeugenauftritt des Bundeskanzlers wirkte nicht als der Höhe- oder Schlußpunkt der Ausschuß-Arbeit, sondern eher wie eine Erinnerung an die Umstände, die einst zu der Einsetzung des Gremiums führten.