https://www.faz.net/-1s0-6m047
Autorenporträt / Leithäuser, Johannes (Lt.)

Johannes Leithäuser

(Lt.)

wurde 1962 in Gießen geboren; wuchs dort auf. Wollte nach dem Abitur Kapitän werden, ließ es dann bei einem Marinewehrdienst bewenden. Ein Zeitungspraktikum nahm ihn für den Journalismus ein. Studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Politik in Heidelberg und Hamburg. Trat 1988 in die politische Nachrichtenredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein, wechselte im Sommer 1990 in die Berliner Redaktion. Begleitete das Ende der DDR, die Anfänge der wiedererstandenen Bundesländer Sachsen-Anhalt und Mecklenburg- Vorpommern und teilte als Berliner Korrespondent das Warten der Stadt auf den Zuzug der Bundesregierung. Befasste sich dann im Berliner Parlamentsbüro mit Innen- und Außenpolitik, mit der PDS und der CDU/CSU. Von 2007 an fünf Jahre lang Korrespondent in London. Im Sommer 2012 Rückkehr nach Berlin.

F.A.Z., Politik

Aktuelle Beiträge von Johannes Leithäuser

Seite 122 / 127

  • Christina Rau, hier bei einer Benefiz-Gala zugunsten der Flutopfer

    Christina Rau : Das Gesicht für die deutsche Fluthilfe

    Eine neue Aufgabe für die frühere First Lady: Christina Rau soll als persönliche Beauftragte von Bundeskanzler Schröder (SPD) die Fluthilfe-Aktionen von Bürgern und Institutionen in Südostasien koordinieren.
  • Edmund Stoiber: Bange Kalkulationen in Wildbad Kreuth

    CSU-Klausur : Bange Kalkulationen

    Bei der Klausur in Wildbad Kreuth versucht der Parteivorsitzende Stoiber, seiner CSU die EU-Verfassung schmackhaft zu machen. Doch zu lange haben die CSU-Strategen die Anti-Europa-Grantelei gepflegt. Mancher versteht nicht, warum damit Schluß sein solle.
  • Fischer und Schröder üben sich in außenpolitischer Zurückhaltung

    Deutsche Fluthilfe : Am Schreibtisch, am Telefon

    In der Fluthilfe sucht die Bundesregierung nur zurückhaltend nach Gelegenheit zum politischen Statusgewinn. Dennoch ist ihr Handeln dem Erreichen außenpolitischer Ziele förderlich.
  • Außenminister Fischer leitet den Krisenstab zur Flutkatastrophe

    Krisenstab in Berlin : Oft übernimmt der Minister die Leitung

    Der Krisenstab des Auswärtigen Amtes tagt in einem früheren Tresorraum. Hier lagerte einst die Deutsche Reichsbank ihre Goldreserven, jetzt beherbergen die Katakomben das Nervenzentrum eines weltweit vernetzten Ministeriums.
  • CDU-Sozialauschüsse : Vergangene Größe

    Kein Erfolg in Ostdeutschland und immer weniger Mitglieder: Für die CDA waren die Zeiten schon vor dem Rücktritt des Vorsitzenden schwer.
  • Stoiber: „Frau Merkel hat ja schon darauf hingewiesen”

    CDU-Parteitag : Stoiber: Lauter und agressiver als Frau Merkel

    Nach einstündiger Rede erhielt Bayerns Ministerpräsident warmen Beifall als Gastredner auf dem CDU-Bundesparteitag. Edmund Stoiber (CSU) präsentierte sich kämpferisch, selbstbewußt und patriotisch.
  • Wirkt als öffentliche Figur fast immer angespannt: Angela Merkel

    Angela Merkel : Die einsame Vorsitzende

    Angela Merkel hat sich Qualen auferlegt, um am Ende triumphieren zu können. Vor dem CDU-Parteitag wirkt die Vorsitzende wie eine Fremde. Eine Verlorene, die ihr Selbstvertrauen als Politikerin daraus gewonnen hat, daß sie Grenzen überwindet.
  • Ankunft im Museum

    Staatsbankett : Die Königin antwortet inspiriert

    Im Innenhof des Deutschen Historischen Museums in Berlin dinierte die britische Königin beim Staatsbankett. Elisabeth II. trug im Zeughaus zur herzlichen Gelöstheit der Festversammlung bei.
  • Setzt sie sich mit ihren Plänen durch?

    Union : Der Streit über Reformen ist ein Streit um die Macht

    Der unionsinterne Streit um die Reformen ist ein Kampf Angela Merkels um die Kanzlerkandidatur. Die CDU-Vorsitzende hat ihre Reformvorhaben in den eigenen Reihen nicht konsequent genug durchgesetzt.
  • Handfester Idealismus: Claudia Roth

    Claudia Roth : Gefühlvoller Impetus

    „Mit Kopf und Bauch“ will sich Claudia Roth als neue alte Grünen-Vorsitzende engagieren. Daß fast ein Viertel der Delegierten nicht für sie stimmte, mag neben Roths Hang zur Selbstinszenierung auch an ihrem Ehrgeiz gelegen haben.