https://www.faz.net/-1s0-6lzz1
Jochen Remmert - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Jochen Remmert

Korrespondent/in (jor.)

studiert nach dem Abitur Politikwissenschaft, Philosophie und Staatsrecht an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Die Examensarbeit schreibt er über Jean-Jacques Rousseaus „Volonté générale“. Nach dem Magisterexamen absolviert er ein Zeitungsvolontariat beim „Wiesbadener Kurier“. Als Politikredakteur befasst er sich mit nationaler und internationaler Politik, berichtet regelmäßig von Bundesparteitagen und auch aus Krisengebieten.  Es folgt ein Wechsel in die elektronischen Medien. Als Nachrichtenredakteur arbeitet er zunächst beim Südwestfunk, später wechselt er als Redakteur zum ZDF. Dort arbeitet er in der Internet-Redaktion von „heute-online“/MSNBC. Am 1. Januar 2002 tritt er als Redakteur in die Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein. Seit dem 1. April 2003 berichtet er über den Frankfurter Flughafen und dort tätige Fluggesellschaften. Bis 2018 schreibt er zudem als Wirtschaftsredakteur über den Arbeitsmarkt, Tarifpolitik und das Handwerk. Dann übernimmt er die Korrespondentenstelle in Offenbach. Im Mai 2020 tritt er als Korrespondent in das neugeschaffene Ressort Rhein-Main-Süd ein, das die Städte Offenbach, Mainz und Darmstadt umfasst.  Er berichtet weiterhin über den Frankfurter Flughafen und Fluggesellschaften. Remmert ist seit dem 31. Dezember 2002 verheiratet.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Jochen Remmert

Seite 1 / 117

  • Mit der Zeit gegangen: Das Müllheizkraftwerkes der EVO ist modernisiert und kann umweltgerecht Klärschlamm verbrennen.

    Offenbacher Energieversorger : Denn sie wissen, was sie tun

    Der Offenbacher Energieversorger EVO hat wohl alles richtig gemacht und seinen Gewinn steigern können. Auf Dauer gelingt das nur, wenn das Unternehmen auf der Höhe der Zeit bleibt. Und genau das gelingt EVO ziemlich gut.
  • Freie Wahl: Der gewohnte Straßenwahlkampf mag ausfallen müssen in der Pandemie, doch die Plakate stehen und hängen wie immer.

    Enttäuschte Wähler : Grüne Konkurrenz für die Grünen

    Auch die Grünen in Darmstadt ereilt das Schicksal anderer etablierter Parteien. Enttäuschte Wähler bilden Bündnisse und fordern sie heraus. Die Chancen auf eine neuerlich grün-schwarze Mehrheit werden dadurch nicht größer.
  • Flug oder Zug: LH3512 nach Köln Hauptbahnhof bringt die Passagiere auf der Schiene ans Ziel.

    Streit um Kurzstreckenflüge : Ohne Zubringer geht es nicht

    Kurzstreckenflüge sind umstritten. Viele wären selbst aus Sicht der Airlines verzichtbar – wenn die Bahn adäquaten Ersatz sicherstellen könnte. Das kann sie aber noch nicht.
  • Teil des aktiven Schallschutzes: Im Landeanflug sollen die Maschinen Städte umfliegen.

    Weniger Fluglärm als Ziel : Flieger sollen um Städte kurven

    Im Grunde wird der segmentierte Flug am Frankfurter Flughafen nur in Ausnahmefällen praktiziert. Zu groß war das Flugzeugaufkommen in der Vergangenheit. Nun soll er auch am Tag erprobt werden. Dank Corona.
  • Im Januar 2021 zählte Fraport nur knapp 883.000 Passagiere am Frankfurter Flughafen.

    Frankfurter Flughafen : Fast 81 Prozent weniger Passagiere im Januar

    Kein guter Start ins neue Jahr: Der Flughafenbetreiber Fraport verzeichnet auch im Januar deutlich weniger Fluggäste als vor einem Jahr. Positiver entwickeln sich die Zahlen beim Frachtumschlag.
  • Stellt sich gegen ein Banner, das an die Opfer des Hanau-Anschlags erinnern soll: Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt (Bündnis 90/Die Grünen)

    Gedenken an Hanau-Morde : Partsch verweigert sich gemeinsamer Aktion mit DKP

    Darmstadts Oberbürgermeister Partsch ist sich uneins mit dem Bündnis gegen Rechts. Das Bündnis hält ihm vor, sich nicht angemessen am Gedenken an die Opfer von Hanau zu beteiligen. Partsch argumentiert mit Bedenken wegen der DKP.
  • Wenige Tage nach dem Attentat: In der Nähe der Tatortes in Hanau wurden Blumensträuße niedergelegt.

    Gedenken an Opfer von Hanau : Unseliger Streit

    Der Anschlag von Hanau jährt sich. Nun wird darüber gestritten, wer dazu geeignet sein soll, am Gedenken an die Opfer teilzunehmen. Aber es gibt wirklich wichtigere Fragen, die diese furchtbare Bluttat aufwirft.
  • Nervensache: Fluglärm belastet viele Anlieger des Frankfurter Flughafens gesundheitlich, so auch im Norden von Darmstadt

    Südhessen : Neue Suche nach lärmarmer Route

    Rund um den Frankfurter Flughafen ist es seit Monaten wegen der Folgen der Corona-Pandemie viel ruhiger als üblich. Gleichwohl wollen Anlieger eine andere Flugroute über dem Raum Darmstadt erreichen.