https://www.faz.net/-1s0-6m02y
Autorenporträt / Schiefenhövel, Jan (höv.)

Jan Schiefenhövel

(höv.)

Geboren 1970 in Frankfurt am Main, aufgewachsen in Königstein im Taunus. Entschied sich kurz nach dem Abitur an einem altsprachlichen Gymnasium, Journalist zu werden und nicht Arzt wie der Vater. Studierte in Tübingen und Frankfurt am Main Geschichte, Politikwissenschaft, Rhetorik und Öffentliches Recht. Im Studium faszinierte ihn am meisten das neunzehnte Jahrhundert, die Magisterarbeit bei Lothar Gall behandelte die konservative Zeitschrift „Die Tat“. Die Arbeit des Journalisten lernte er während des Studiums kennen als Hospitant und freier Mitarbeiter bei der „Taunus Zeitung“, der Deutschen Presse-Agentur und der F.A.Z. Als freier Autor der Rhein-Main-Zeitung berichtet er aus dem Taunus, aus Darmstadt, Hanau und anderen Städten des Frankfurter Umlands. Schreibt gelegentlich und sehr gerne über alles, was man mit Genuss essen oder trinken kann.

Freier Autor

Aktuelle Beiträge von Jan Schiefenhövel

Seite 24 / 25

  • Mit Kreidespuren markiert die Polizei Fundstellen oder auch Körper von Opfern - in diesem Fall jenen des Amokläufers von Winnenden

    Analyse eines Psychologen : Die kalte Wut des Amokläufers

    Amokläufer wie derjenige von Winnenden sind schon lange vor der Tat an einem typischen Muster von Warnsignalen zu erkennen. Und ein Amoklauf ist eine spontane Tat, sondern von langer Hand geplant. Das meint der Psychologe Jens Hoffmann von der Technischen Universität Darmstadt.
  • Protest gegen den Ausbau des Kohlekraftwerks Staudinger, festgehalten am 24. März

    Kohlekraftwerk Staudinger : Ausbreitung der Abgase genauer zu untersuchen

    Die Kritiker des Ausbaus des Kohlekraftwerks Staudinger haben erreicht, dass die Ausbreitung der Schadstoffe noch einmal genauer untersucht wird. Die Entscheidung, ob und mit welchen Auflagen das Kraftwerk ausgebaut werden darf, soll noch 2009 entsch
  • Geschäftstüchtig: Auch ein Kaufmannsladen aus dem frühen 20. Jahrhundert zählt zu den Exponaten, die im Puppenmuseum nun wieder gezeigt werden.

    Spielzeug : Puppen und Kulturgeschichte

    Das Hessische Puppenmuseum in der Kuranlage in Hanau-Wilhelmsbad öffnet wieder, nachdem das Gebäude aufwendig saniert worden ist. Zu sehen ist auch eine Sonderschau mit Käthe-Kruse-Puppen.
  • Handarbeit: die Suche nach Eicheln

    Natur : Wildschweine sind die schärfsten Konkurrenten

    Für die Eichenzucht werden nur die genetisch besten Eicheln verwendet. Dieses Jahr ist die Ernte schlecht. Der Sturm Kyrill hat zahlreiche Bäume umgeweht. Und bei Wildschweinen sind Eicheln besonders begehrt.
  • Hochschule Darmstadt: Präsidentin Overbeck-Larisch und der Senat liegen im Clinch

    Ausbildung : Machtkampf an Hochschule Darmstadt

    Der Streit um Präsidentin Maria Overbeck-Larisch eskaliert. Der Senat kritisiert ihren Führungsstil und will sie abwählen lassen. Nun ist der Hochschulrat gefragt.
  • Mars-Sonde Phoenix sendet erste Bilder

    Mars-Sonde : Phoenix landet auch in Darmstadt

    Hilfe für die Nasa und Training für eigene Raumflüge: Die Esa in Darmstadt verfolgt die Landung der Raumsonde auf dem Mars. Im Falle eines Absturzes wären die Daten aus Darmstadt wichtig geworden, nun dienen sie ausschließlich dem eigenen Erkenntnisgewinn.