https://www.faz.net/-1s0-6m02y
Autorenporträt / Schiefenhövel, Jan (höv.)

Jan Schiefenhövel

(höv.)

Geboren 1970 in Frankfurt am Main, aufgewachsen in Königstein im Taunus. Entschied sich kurz nach dem Abitur an einem altsprachlichen Gymnasium, Journalist zu werden und nicht Arzt wie der Vater. Studierte in Tübingen und Frankfurt am Main Geschichte, Politikwissenschaft, Rhetorik und Öffentliches Recht. Im Studium faszinierte ihn am meisten das neunzehnte Jahrhundert, die Magisterarbeit bei Lothar Gall behandelte die konservative Zeitschrift „Die Tat“. Die Arbeit des Journalisten lernte er während des Studiums kennen als Hospitant und freier Mitarbeiter bei der „Taunus Zeitung“, der Deutschen Presse-Agentur und der F.A.Z. Als freier Autor der Rhein-Main-Zeitung berichtet er aus dem Taunus, aus Darmstadt, Hanau und anderen Städten des Frankfurter Umlands. Schreibt gelegentlich und sehr gerne über alles, was man mit Genuss essen oder trinken kann.

Freier Autor

Aktuelle Beiträge von Jan Schiefenhövel

Seite 1 / 24

  • Im Überfluss: Nur alle Paar Jahre tragen Eichen so viele Eicheln wie 2020.

    Zukunft der Wälder : Gute Eicheln für starke Eichen

    Der Förster Peter-Friedrich Lepke sucht nur nach Saatgut mit den besten Genen – sonst hat der Wald keine gute Zukunft vor sich. Besonders Eichen sind gefragt.
  • Landgericht Hanau: Die Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen hat sich am 28. April ereignet.

    Landgericht Hanau : Wie es zu einer Messerstecherei kommt

    Vor dem Landgericht Hanau sind neun junge Männer aus Syrien, dem Irak und Albanien wegen einer Schlägerei und Messerstecherei angeklagt. Vier von ihnen wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Allein ein Schimpfwort soll der Auslöser gewesen sein.
  • Müssen sich verantworten: vier der neun Angeklagten am Donnerstag vor dem Hanauer Landgericht

    Prozessbeginn in Hanau : Details eines Messerkampfs

    Es war ein nichtiger Anlass, der gravierende Folgen hatte: Zwei Gruppen von jungen Männern stehen unter anderem wegen versuchten Totschlags in Hanau vor Gericht.
  • Luxusgüter und Restaurantbesuche bezahlt: Die Angeklagten sollen Falschgeld in Umlauf gebracht haben (Symbolbild).

    Prozess wegen Falschgeld : Einer, der mehr sein wollte

    Michael D. wollte mehr. Das „Mehr“ hat ihn vor das Landgericht Hanau gebracht. Gemeinsam mit zwei anderen Männern soll er Falschgeld in Umlauf gebracht haben.
  • Urteilsverkündung: Der Angeklagte muss in die Psychiatrie (Symbolbild).

    Gerichtsprozess in Hanau : Wegen Koks und Katana in die Klinik

    Das Landgericht Hanau schickt einen jungen Mann nach Gewalttaten mit einem Samuraischwert und Brandstiftung in die Psychiatrie. Die Richterin führt die Taten auf zwei Krankheiten zurück.
  • Eingemummelt: Maintaler Stadtverordnete mit der Rathauschefin am Schwimmbecken

    Lokalpolitik im Corona-Modus : Etatsitzung am Schwimmbecken

    Wegen der Pandemie präsentiert die Bürgermeisterin von Maintal nahe Frankfurt ihr Zahlenwerk im Freien. Dass die Stadt 2021 nicht baden geht, liegt an den Vorjahren.
  • Landgericht Hanau: Laut dem Verteidiger leidet Tim S.an Schizophrenie.

    Landgericht Hanau : Prozess nach Angriff mit Samuraischwert

    Er hatte einen ehemaligen Kollegen auf offener Straße mit einem Samuraischwert angegriffen und unter Drogen seine Wohnung angezündet – dazu kamen mehrere Gewaltausbrüchen. Nun muss sich der 23 Jahre alte Mann vor dem Landgericht Hanau verantworten.