https://www.faz.net/-1s0-6m087
Autorenporträt / Vogt, Jacqueline (jv.)

Jacqueline Vogt

(jv.)

Geboren am 14. März 1962 in London. Aufgewachsen in Frankfurt und Ankara. Studierte Germanistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, trat im Februar 1990 in die Redaktion der Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z. ein. Schreibt über Hotels und Tourismus, Kulinarisches und Lebensart und ist zusammen mit Ralf Euler verantwortlich für den Rhein-Main-Teil in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Verheiratet, ein Sohn.

Sonntagszeitung, Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Jacqueline Vogt

Seite 51 / 53

  • Kommentar : Zwischen Wildwuchs und Verödung

    „Plöger schließt“, hat man in den vergangenen Jahren in Frankfurt schon oft raunen gehört. Jetzt steht es fest: Frankfurts renommiertestes Feinkostgeschäft, in bester Lage auf der „Freßgass'“ etabliert, gibt auf.
  • Gastronomie : Im guten Sinne einfach

    Ein Ausflugsort, dessen Potential lange Zeit vom Streit zwischen Eigentümern und Betreiber überlagert wurde, ist die Burg Craß am Rheinufer in Eltville. Seit April ist das renovierte Ensemble wieder offen, und es ist schöner denn je, inklusive des Platanengartens.
  • Kommentar : Wal-Mart und Plöger

    Zwei Vorgänge, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, doch sie spielen beide in der Welt des Konsums. Wal-Mart zieht sich auch aus dem Rhein-Main-Gebiet zurück. Und in Frankfurt schließt der traditionsreiche Feinkosthändler Plöger.
  • Erfrischender Sprung in den Diemelsee

    Tourismus in Hessen : Mit hohem Grünfaktor

    Die Feriensaison beginnt und die Tourismus-Werber sind zufrieden. In Hessen steigen die Besucherzahlen, und die Gremien, die um Gäste werben, werden auch immer mehr.
  • Vorsitzende des Beirats seit 1998: Sibylle Goldacker

    Bildungspolitik : Kandidaten, Posten, Ränkespiele

    Mal ein bißchen auf die Pauke gehauen: Eklat wegen der Wahl des Landeselternbeirats, der sich, wenn die Wahl nicht angefochten wird, am 15. Juli konstituiert.
  • Kommentar : Geerdet und gelassen

    Eine typische Meldung des Tages kam vom Sprecher des Hauptverbands des deutschen Einzelhandels. Die Niederlage des Klinsmann-Teams im Halbfinale werde dem Konsum nicht schaden, meinte er.
  • Kommentar : Tamtam ums Putzen

    Angriff ist die beste Verteidigung, vor allem in der Politik. Zum Beispiel in Frankfurt, wo wieder einmal die hohe Schule des Tamtams zu bewundern ist. In der Hauptrolle ist diesmal die Grünen-Politikerin Jutta Ebeling.
  • Abgaspartikel lagern sich auch in Klassenzimmern ab

    Gesundheit : Viel Feinstaub in Klassenräumen

    Eine hohe Konzentration an Feinstaub hat das Stadtgesundheitsamt an Frankfurter Schulen entdeckt. Häufigeres Putzen könnte Abhilfe schaffen.
  • Kommentar : Angebot und Chance

    Im Frankfurter Römer sind schon unsympathischere Vorhaben verkündet worden: Gerade noch rechtzeitig zur Fußball-WM soll im historischen Südbau wieder ein öffentlich zugängliches Lokal eröffnen, zwei werden es sogar sein.
  • Das neue „Ibis”-Hotel am Rebstockpark

    Hotelgewerbe : Trotz WM noch Zimmer frei

    Zimmer frei: Trotz der nahenden Weltmeisterschaft sind die Hotels in Frankfurt und Umgebung keineswegs ausgebucht. Eng wird es wohl nur an den Spieltagen.