https://www.faz.net/-1s0-6lzz6
Autorenportät / Karb, Ingrid

Ingrid Karb

(iff.)

wurde am 15. April 1965 in Frankfurt am Main geboren. Nach der Schulzeit in Frankfurt studierte sie Journalistik und Germanistik in Dortmund. Im Rahmen des Studiums absolvierte sie ein Volontariat bei den „Lüdenscheider Nachrichten“ im Sauerland. Als frischgebackene Diplomjournalistin kam sie 1990 in die politische Redaktion der „Neuen Ärztlichen“, einer Publikation aus der Verlagsgruppe der F.A.Z. Von dort wechselte sie ein Jahr später ins Haupthaus, wo sie zunächst als Redakteurin beim Chef vom Dienst alle Abläufe in einem großen Zeitungshaus kennenlernte. Seit Oktober 1995 arbeitet sie als Blattmacherin in der Rhein-Main-Redaktion, wo sie auch das Themengebiet Gesundheit betreut. Verheiratet, ein Sohn.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Ingrid Karb

Seite 1 / 17

  • Führungs-Duo: Anna Eichhorn und Stefan Grüttner stehen an der Spitze der hessischen Gesundheitswirtschaft.

    Gesundheitsbranche und Corona : „Denkanstöße durch die Pandemie“

    Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise? Die Vorsitzenden des Vereins Gesundheitswirtschaft Rhein-Main sprechen im Interview über Veränderungen durch die Pandemie, gestiegene Reputation für Branche und Bereiche, die gestärkt aus der Krise hervorgehen.
  • Kabelloser Helfer: Der Dyson V11 Absolute ist für 600 bis 800 Euro zu haben.

    Kabellose Staubsauger : Die Waffe des Hausmanns

    Die meisten Staubsauger, egal ob Saugroboter oder klassisch am Kabel, sind sperrig und viel zu laut. Eine leisere und leichtere Alternative muss her.
  • Ohne Leiter: Bislang steht noch kein Nachfolger für die Leitung der psychiatrischen Klinik in Höchst fest.

    Klinikum Höchst : Aufbruch in der Psychiatrie

    Der bisherige Leiter der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Höchst verlässt das Klinikum. Im vergangen Jahr war die Klinik heftig in Kritik geraten.
  • Nur für Infizierte: Der rote Strich und das Schild an der Wand geben den Weg für Covid-19-Patienten in der Uniklinik vor.

    Frankfurter Uniklinikum : Wie Corona-Hygiene gelingt

    Damit sich Patienten im Krankenhaus nicht mit dem Virus infizieren, bedarf es eines ausgeklügelten Plans. An der Frankfurter Uniklinik sind dabei Hygieniker und Mikrobiologen besonders gefordert.
  • Mahnt zur Vorsicht: der hessische Gesundheitsminister Kai Klose

    Covid-19-Infektionen in Hessen : „Wir müssen Geduld haben“

    In Hessen steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter. Der hessische Gesundheitsminister spricht von einem „moderaten Anstieg“. Die Gesundheitsämter sollen Unterstützung erhalten.
  • Der Mann mit den Masken: Malte Uhlendorf verkauft in seiner Apotheke den Gesichtsschutz.

    Mund-Nasen-Masken : „Das begehrteste Gut“

    In der Corona-Krise nehme die Nachfrage nach Atemschutzmasken „absurde Züge“ an, sagt Malte Uhlendorf. Inzwischen importiert der Sachsenhäuser Apotheker Masken aus China.