https://www.faz.net/-1s0-6m00d
Autorenporträt / Kloepfer, Inge (ink.)

Inge Kloepfer

(ink.)

Im Ruhrgebiet aufgewachsen, nach einem Studium der Sinologie und Japanologie in Bonn und Taiwan Wechsel zur Volkswirtschaftslehre an der LMU München. 1991 Examen an der Universität München als Diplomvolkswirt, von 1992 bis 2008 Mitglied der Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 2008 freie Journalistin mit Beiträgen in Print und Rundfunk. Buchveröffentlichungen (Auswahl): „Friede Springer: Die Biographie“, „Aufstand der Unterschicht“ und „Kent Nagano. Erwarten Sie Wunder!“ Sie lebt und arbeitet in Berlin. Verheiratet, drei Kinder.

Freie Autorin

Aktuelle Beiträge von Inge Kloepfer

Seite 3 / 22

  • Kampf gegen die Wohnungsnot : Ist der Sozialismus die einzige Rettung?

    Enteignet die Immobilienfirmen! So fordern es jetzt Berliner. Bis es soweit kommt, sind noch einige Fragen zu klären. Eine gewichtige Rolle spielt dabei ein Artikel aus dem Grundgesetz.
  • Kohleausstieg 2038 : Die Lausitz kann auch ohne Kohle

    Der Ausstieg aus der Braunkohle trifft die Gegend um Cottbus wie keine andere. Rettung braucht die Region nicht, Hilfe für den Wandel schon. Ideen gibt es viele. Unsere Autorin war im Kohle-Revier unterwegs.
  • Emanzipation : Frauen, lasst die Teilzeit bleiben!

    Frauen investieren viel Zeit und Geld in ihre Ausbildung. Doch kaum sind die Kinder da, ziehen sich viele in die Teilzeit zurück – und riskieren damit ihre Altersvorsorge. Warum ist das so?
  • Wirtschaftspolitik in Berlin : Wir wollen euer Geld nicht

    Die deutsche Hauptstadt wird von Investoren umschwärmt wie nie. Doch ihre Politiker sind störrisch, und lokale Widerstandsgruppen sind gut organisiert. Tolle Projekte lösen sich in Luft auf.
  • Lotería de Navidad : Der Reiz der sechs Richtigen

    Morgen beginnt die traditionelle spanische „Lotería de Navidad“. Schon die alten Chinesen haben Lotto gespielt. Warum fasziniert uns das?
  • Auf dem Campus in Berlin-Schöneberg arbeiten 3500 Menschen in mehr als 150 Unternehmen.

    Experiment in Berlin : Das CO2-neutrale Stadtviertel

    Berlin macht auf 65 000 Quadratmetern vor, wie man das Klima rettet. Das „Reallabor der Energiewende“ entsteht auf einem Gelände, für das sich lange niemand interessierte. Außer einem Mann.
  • Trotz aller Technik: Der Ausgangspunkt des Lebens ist Ohnmacht.

    Populismus trotz Wohlstand : Das Zeitalter der Ohnmacht

    Panikattacken, Ängste und Depressionen nehmen zu. Dabei geht es den Menschen wirtschaftlich so gut wie nie zuvor. Kann es sein, dass wir verlernt haben, unsere eigene Machtlosigkeit zu ertragen?
  • „Wir müssen uns mehr Risiko zutrauen“, sagt Annegret Kramp-Karrenbauer.

    Kramp-Karrenbauer im Interview : „Wir wollen mehr Marktwirtschaft“

    Die CDU legt eine neue Agenda für die Wirtschaftspolitik fest. Im Interview zeichnet Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer die Grundzüge des Programms vor und klagt über Ansätze des Sozialpopulismus bei der SPD.