https://www.faz.net/-1s0-6m00d
Autorenporträt / Kloepfer, Inge (ink.)

Inge Kloepfer

(ink.)

Im Ruhrgebiet aufgewachsen, nach einem Studium der Sinologie und Japanologie in Bonn und Taiwan Wechsel zur Volkswirtschaftslehre an der LMU München. 1991 Examen an der Universität München als Diplomvolkswirt, von 1992 bis 2008 Mitglied der Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 2008 freie Journalistin mit Beiträgen in Print und Rundfunk. Buchveröffentlichungen (Auswahl): „Friede Springer: Die Biographie“, „Aufstand der Unterschicht“ und „Kent Nagano. Erwarten Sie Wunder!“ Sie lebt und arbeitet in Berlin. Verheiratet, drei Kinder.

Freie Autorin

Aktuelle Beiträge von Inge Kloepfer

Seite 1 / 22

  • Neubauten im Frankfurter Europaviertel

    Patente, Immobilien, Steuern : Das Eigentum gerät in Verruf

    Politiker mehrerer Parteien haben es auf das Eigentum abgesehen. Dabei hat die Bevölkerung gar nicht so viel dagegen – denn Eigentum bedeutet vor allem Freiheit.
  • Eltern gefordert: Der Bildungsfortschritt vieler Kinder hängt in Pandemiezeiten vom Einsatz von Mama und Papa ab.

    Lernen in der Pandemie : So retten wir die Schüler

    Corona hält eine ganze Generation vom Lernen ab – und bedroht ihre späteren Einkommenschancen. Noch lässt sich der Schaden wettmachen. Doch es muss sich systemisch sofort etwas ändern.
  • Die Einschusslöcher in dem Fenster, durch das Detlev Karsten Rohwedder am 1. April 1991 vermutlich von der RAF erschossen wurde.

    Mord an Rohwedder : Der Patriot, der seinen Mut mit dem Leben bezahlte

    Detlev Karsten Rohwedder übernahm nach der Wiedervereinigung die schwierigste Aufgabe: den Umbau der maroden DDR-Wirtschaft. Seine wohl von der RAF begangene Ermordung ist bis heute nicht aufgeklärt. Auch Theorien, dass Stasi-Mitarbeiter beteiligt gewesen sein könnten, gab es.
  • Rauch steigt am 14. März 2011 aus dem Atomkraftwerk Fukushima Dai-ichi auf.

    Folgen des Fukushima-Unglücks : In 96 Stunden zum Atomausstieg

    Die Katastrophe in Fukushima besiegelte das Ende der Kernkraft in Deutschland. Nur vier Tage brauchte Angela Merkel, um den endgültigen Ausstieg einzuleiten. Unüberlegt, verstolpert. Eine Rekonstruktion der Ereignisse vor zehn Jahren.
  • Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft ist zurückgefallen im internationalen Maßstab.

    Frauen-Bundesliga : Die Zukunft des Fußballs ist weiblich

    Immer mehr Männerklubs investieren in den Frauenfußball: In Deutschland beginnt erst jetzt, was international seit Jahren Trend ist. Die großen Klubs erkennen die unternehmerischen Vorteile eines kompletten Angebots.
  • Resilienz : Überleben im Büro

    Der Druck am Arbeitsplatz nimmt zu, die Zahl der psychischen Erkrankungen auch. Die Last bringt manche an ihre Grenzen. Doch es gibt Wege, um Kraft zu schöpfen für den täglichen Kampf im Arbeitsleben.
  • Ein Graffito in Beethovens Heimatstadt Bonn zeigt den nimmermüden Komponisten bei der Arbeit am Klavier.

    Ludwig van Beethoven : Der Musikunternehmer

    Der Bonner Komponist war ein Pionier. Er hat die Regeln der Musik seiner Zeit stark verändert, den harmonischen Kosmos erweitert und ihre Vermarktung revolutioniert. So wurde er zum ersten Superstar der Musikgeschichte.