https://www.faz.net/redaktion/ilka-kopplin-14960986.html
Autorenporträt / Kopplin, Ilka

Ilka Kopplin

(ikop)

Geboren am 15. Juli 1985 im ostwestfälischen Lübbecke und dort auch aufgewachsen. Nach dem Abitur zwei kurze Abstecher ins Juristische und in die Publizistik in Passau und Wien. Dann wirtschaftsjournalistisches Studium im Bachelor in Iserlohn, Perth und Brüssel sowie im Master in Aarhus, Amsterdam und London. In den Semesterferien Praktika in verschiedenen Redaktionen. Im Sommer 2011 folgte das Volontariat an der Georg von Holtzbrinck-Schule mit Stationen in den Redaktionen von „Handelsblatt“, „Wirtschaftswoche“ und „Die Zeit“. Danach vier Jahre als Reporterin für die Automobilbranche in der Redaktion der Nachrichtenagentur Dow Jones und des „Wall Street Journal“ unterwegs. Anfang 2017 Eintritt in die Wirtschaftsredaktion der F.A.Z. und zuständig für die Pharma- und Biotechbranche. Seit September 2021 Wirtschaftskorrespondentin in München.

Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Ilka Kopplin

Seite 1 / 27

  • Chipfertigung von Infineon in Dresden.

    Chipindustrie : Infineon im Rennen um Subventionen

    Wenn Europa im Rennen um Halbleiterproduktionsstandorte neben Amerika und Asien mitmischen will, kommt es nicht umhin, die Fördertöpfe zu öffnen. Sonst wird anderswo gebaut.
  • Infineon-Vorstandsvorsitzender Jochen Hanebeck kennt den Konzern seit Jahrzehnten

    Infineon-Chef : Bodenständiger Chip-Mann

    Seit dem Frühjahr ist Jochen Hanebeck Vorstandschef von Infineon. Für den Chiphersteller hat er schon große Pläne angekündigt.
  • Eine Windkraftanlage von Siemens Gamesa auf der spanischen Insel Gran Canaria

    Siemens Energy : Mit Vollgas an den Zielen vorbei

    Der Chef von Siemens Energy lobt das amerikanische Programm zum Inflationsausgleich und sieht große Mängel in Europa. Das eigene Geschäft gerät dabei fast in den Hintergrund – aber nur fast.
  • Von Handschuh bis Fuß in Adidas: DFB-Kapitän Manuel Neuer

    Sportartikelhersteller : Fußballschuhe zu Weihnachten

    Adidas, Puma und Co. schauen durchaus optimistisch auf die WM. Nicht nur der offizielle Spielball verkauft sich offenbar schon gut. Der dänische Hersteller Hummel setzt derweil ein Zeichen.
  • Tiefe Blicke: Kontrolle eines Siliziumwafers im Infineon-Werk in Dresden.

    Chiphersteller : Infineon verkündet den Doppel-Wumms

    Für 5 Milliarden Euro ist ein neues Werk in Dresden geplant. Der Vorstand hebt die Geschäftsziele an. Das lässt die Börse jubeln.
  • Wechselwillig: Björn Gulden geht von Puma zum größten Rivalen Adidas.

    Neuer Adidas-Chef : Der authentische Sportsmann

    Was ist das Rezept des scheidenden Puma- und künftigen Adidas-Chefs Björn Gulden? Klare Worte, nicht zu viel versprechen und auf den Bauch hören.
  • Lauf in die Nachbarschaft?  Puma-Chef Björn Gulden könnte es zu Adidas ziehen.

    Von Puma zu Adidas : Ein Seitenwechsel mit Folgen

    Der derzeitige Puma-Chef Björn Gulden könnte womöglich bald den Nachbarkonzern Adidas führen. Bei Puma rückt der Vertriebsvorstand auf den obersten Posten auf. Was nun bei den benachbarten Sportartikelherstellern ansteht.
  • Puma-Chef Björn Gulden

    Sportartikelhersteller : Wechselt der Puma-Chef zu Adidas?

    Adidas bestätigt, dass sich das Unternehmen in Gesprächen mit dem Norweger Björn Gulden über die Nachfolge des amtierenden Vorstandschefs Kasper Rorsted befindet. An der Börse sorgt die Meldung für Aufsehen.