https://www.faz.net/-1s0-6m0ah
Autorenporträt / Bünder, Helmut (bü.)

Helmut Bünder

Korrespondent/in (bü.)

Geboren am 13. Dezember 1957 in Seppenrade im südlichen Münsterland. Nach dem Abitur und dem Wehrdienst Studium der Agrarwissenschaften in Bonn mit den Schwerpunkten internationale Agrarpolitik, Entwicklungs- und Handelspolitik. Zwischenzeitlich praktische Erfahrungen in mehreren Betrieben in Deutschland und Frankreich. Studienabschluss mit dem Diplom in Agrarökonomie 1985. Danach wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bonner Instituts für Volkswirtschaft und Agrarpolitik. 1986 hat er die Wissenschaft gegen den Journalismus eingetauscht und ist für eine auf Agrarfragen spezialisierte Presseagentur nach Brüssel gegangen. Aufbau eines kleinen Bauchladens. Von 1991 freier Autor für den Blick durch die Wirtschaft und die Frankfurter Allgemeine Zeitung, für die er seit April 1999 als Mitglied der Wirtschaftsredaktion aus Brüssel berichtet hat. Im September 2004 Wechsel nach Bonn, seit März 2015 Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf. Verheiratet, zwei Kinder.

F.A.Z., Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Helmut Bünder

Seite 1 / 87

  • Dresden: Eine Anlage zur Herstellung synthetischer Kraftstoffe steht auf dem Werksgelände von Sunfire vor dem Gasometer.

    Energie der Zukunft : Neue Leitungen für die Wasserstoffwirtschaft

    Für den Klimaschutz muss das Gasnetz zwingend umgebaut werden: Die Pipeline-Betreiber planen dafür Investitionen in Milliardenhöhe. Doch nicht nur die Frage der Finanzierung birgt dabei noch so manche Probleme.
  • Vor dem Sommer wird voraussichtlich kein russisches Erdgas durch die im September fertiggestellte Pipeline in die EU strömen.

    Gaspreise steigen : Nord-Stream-2-Genehmigung womöglich erst im Sommer

    Rückschlag für die umstrittene Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2: Die Bundesnetzagentur hat ihr Verfahren zur Zertifizierung der Pipeline vorläufig ausgesetzt. An den Gasmärkten blieb das nicht unbemerkt.
  • Ein Windrad vor dem weiten Tagebau Garzweiler

    Bis 2030 : RWE will 50 Milliarden Euro in erneuerbare Energien investieren

    Der Energieriese RWE bereitet sich auf die Zeit nach der Kohle vor. Schwerpunkte sind Windkraft, Photovoltaik, Speicher und Wasserstoff. Dazu gehört aber auch die Energieerzeugung aus Gaskraftwerken – um die Versorgung abzusichern.
  • Ein ThyssenKrupp-Steel-Mitarbeiter schaut sich Spulen aus CO2-reduziertem Stahl an.

    Sorgen in der Wirtschaft : In Glasgow geht es für die Deutschen um viel

    Das Tempo im Kampf gegen die Erderwärmung soll auf dem Klimagipfel erhöht werden. Wo die deutschen Leitindustrien derzeit stehen und was der grüne Umbau kostet.
  • Ein Hochöfner arbeitet am Hochofen im Werk Schwelgern von Thyssenkrupp. Die Stahlproduktion ist besonders klimaschädlich. Wasserstoff soll das ändern.

    Klimaschutz : Wege zum grünen Stahl

    Bei der Bekämpfung des Klimawandels spielt die Stahlproduktion eine große Rolle. Der Markt kommt in Bewegung. Eine deutsche Hoffnung liegt in Schweden.
  • Hochspannungsmasten in Brandenburg

    Rendite für Eon und Co. sinkt : Netzagentur bremst Anstieg der Strompreise

    Die Netzbetreiber müssen sich mit niedrigeren Renditen zufriedengeben. Die Verbraucher dürfen nicht unnötig belastet werden, findet die Bundesnetzagentur. Die Branche ist entsetzt. Doch bis die Anpassung wirkt, dauert es noch.
  • Nord Stream 2 : Nutzt Gazprom die Gaskrise, um Fakten zu schaffen?

    Nord Stream 2 füllt die erste Röhre mit Gas – aus „technischen Gründen“. Eine deutsche Rechtsgrundlage für künftige Lieferungen gibt es noch nicht. Wissenschaftler und Grüne halten es für auffällig, dass Russland gerade jetzt die Muskeln spielen lässt.