https://www.faz.net/-1s0-6mf3c
Guido Holze - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Guido Holze

(gui.)

wurde am 20. Oktober 1966 in Hildesheim geboren. Dort besuchte er das Bischöfliche Gymnasium Josephinum in unmittelbarer Nähe des romanischen Doms. Nach dem Wehrdienst studierte er an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt Musikwissenschaft sowie Ältere und Neuere deutsche Literaturwissenschaft bis zum Magisterabschluss mit einer Arbeit über Johann Sebastian Bach. Nebenher lernte er an Dr. Hoch’s Konservatorium vier Jahre lang im Seminar für Musikkritik und schrieb für die „Hildesheimer Allgemeine Zeitung“. Von Februar 1995 an war er für die Rhein-Main-Zeitung frei als Musikkritiker und Lokaljournalist tätig. Seit Januar 2020 ist er Musikredakteur der Rhein-Main-Zeitung.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Guido Holze

Seite 1 / 17

  • Szenen einer magischen Beziehung: Faust und Helena (Julian Orlishausen und Lena Sutor-Wernich) auf der Bühne des Staatstheaters Darmstadt

    Digitale Opernpremiere : Zaubershow mit Femme fatale

    Doppelte Opernpremiere als digitales Ereignis: Mariame Clément inszeniert am Staatstheater Darmstadt Händels „Lucrezia“ und Boulangers „Faust et Hélène“.
  • Ausbildung zum Chorleiter : Singen als Privileg

    Florian Lohmann muss als neuer Professor für Chorleitung an der Frankfurter Musikhochschule auch jetzt Ideen haben: Eine CD-Produktion und ein Vokalensemble von Chordirigenten zählen dazu.
  • Will Wagners „Ring“ bei den Maifestspielen: Der Wiesbadener Intendant Uwe Eric Laufenberg.

    Maifestspiele Wiesbaden : Wagners „Ring“ inklusive

    Für die Internationalen Maifestspiele des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden kündigt Intendant Uwe Eric Laufenberg, „ein großes Programm“ an. Wagners „Ring“ inklusive.
  • Strandkorb, Kubus, Park: Michael Herrmann (links) und Marsilius Graf von Ingelheim planen ihr Festival.

    Rheingau Musik Festival : „Mehr Künstler aus Europa“

    Sie haben die Hoffnung, in diesem Jahr durchzuschlittern: Die Geschäftsführer des Rheingau Musik Festivals, Michael Herrmann und Marsilius Graf von Ingelheim, sprechen über ihre Pläne.
  • Offen und klangvoll: Der große Konzertsaal, das Casals Forum, wird jetzt innen ausgebaut und soll später, vertäfelt und verglast, Auge und Ohr erfreuen

    Kronberger Musikquartier : Eine Schatzkiste für jedermann

    Belebt, grün, klimaneutral und randvoll mit Musik soll das Casals Forum werden. Raimund Trenkler, Gründer der Kronberg Academy, über die Baustelle und den künftigen Konzertsaal.
  • Hat einen Plan bis 2028: Christoph Ullrich in seinem Arbeitszimmer

    Pianist Christoph Ullrich : Ein Mann, fest im Scarlatti-Griff

    Seit zehn Jahren spielt Christoph Ullrich alle 555 Cembalo-Sonaten von Domenico Scarlatti auf einem Flügel ein. 2028 will er fertig sein. Wer normal ticke, würde so etwas nicht machen, sagt er.
  • Im Stadion: Marsilius Graf von Ingelheim (links), Michael Herrmann

    Rheingau Musik Festival : Musik in Strandkörben genießen

    Das Rheingau Musik Festival bietet in diesem Sommer mehr Konzerte denn je. Damit soll der Ausfall im vergangenen Jahr kompensiert werden. Der Bundespräsident erklärt die Eröffnung zu seinem Benefizkonzert.
  • Rutschpartie: Bei einer Spritztour zwischen den Kneipen von Alt-Sachsenhausen hatte Castorp sich auf die Nase gelegt mit seinem Roller (Symbolbild)

    Castorps Exkursionsabenteuer : Trautes Heim

    Castorp erwachte bei klarem Verstand, zum eigenen Erstaunen frisch geduscht und wie gewohnt im Fernsehsessel bei der Liegekur im heimischen Wohnzimmer. Doch bald darauf rief Dauer-Chatpartner Tembrini bei ihm an.
  • Eliot-Quartett : Was Freundschaft möglich macht

    Das Eliot-Quartett gilt als eines der besten Streichquartette Deutschlands. Es probt und produziert im Saal des Holzhausenschlösschens. Ein Privileg, sagen die Musiker. Gleiches gelte für die Ersetzung der Umsatzausfälle.