https://www.faz.net/-1s0-6m04g
Autorenporträt / Braunberger, Gerald

Gerald Braunberger

Herausgeber (gb.)

Geboren 1960 in Bad Homburg. Nach Banklehre und Studium der Volkswirtschaftslehre 1988 Eintritt in die Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Von 1995 bis 2004 Korrespondent in Paris. Nach drei Jahren in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung von 2007 bis 2019 Ressortleiter Finanzen in der F.A.Z. Seit 2019 Herausgeber.

F.A.Z., Sonntagszeitung

Aktuelle Beiträge von Gerald Braunberger

Seite 220 / 222

  • Goldreserven : Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles

    In den Kellern von IWF und Notenbanken lagern riesige Goldvorräte. Und bringen nichts. Jetzt sollen sie verkauft werden, um beispielsweise arme Länder von ihren Schulden zu befreien. Doch die Widerstände sind groß.
  • Werner Seifert erlebt derzeit ein frostiges Klima

    Finanzwerte : Wilder Kampf um die Deutsche Börse

    Die Deutsche Börse will die Londoner Börse übernehmen. Dabei steht es Spitz auf Knopf. Und jetzt wird sie auch noch selbst angegriffen. Mit dabei: zwei Rothschilds.
  • Gruppenbild mit Flieger

    Airbus A 380 : Der Anti-Boeing

    Alleine seine Größe verkörpert den Anspruch: Mit dem Riesenvogel A 380 will der europäische Flugzeughersteller Airbus seinen Rang als führender Hersteller großer Passagierflugzeuge in der Welt ausbauen. Und es gelingt.
  • Der A380: Futuristisch in der Simulation, pummelig in der Realtiät.

    Airbus A380 : Ein Pottwal mit Flügeln

    Anfang 2005 geht es los. Der Airbus A380 startet zum ersten Probeflug. Es ist das größte Flugzeug der Welt. Ein Riese, der manche verängstigt, andere verärgert und wieder andere begeistert.
  • Kein Mediensüchtiger, „kein Franzose” - EZB-Chef Trichet

    Geldpolitik : Monsieur Euro

    Der EZB-Chef Jean-Claude Trichet hat ein Jahr lang geräuschlos gearbeitet. Jetzt warnt er vor einem starken Euro. Langsam gewinnt der Franzose an Profil.
  • Aufgeregte Aktionäre belagern das Gebäude der New Yorker Börse

    Börsenkrach 1929 : Waterloo an der Wall Street

    Vor genau 75 Jahren krachte es am amerikanischen Aktienmarkt. Der gewaltigste Einbruch der Börsengeschichte kostete viele Aktionäre ihr Vermögen und Banker die Karriere. Was Anleger daraus lernen.
  • Ludwig Erhard: Ikone der Union und des Wirtschaftswunders

    CDU : Seit Erhard geht es steil bergab

    Die CDU hat Mühe, einen kompetenten Nachfolger für Friedrich Merz zu finden. Das ist nicht verwunderlich. Wirtschaftspolitische Talente hat die Union noch nie gefördert.
  • Pierre Bellon : Vom Patriarchen zum Hobbykoch

    Gut Ding will manchmal wirklich sehr viel Weile haben. Seit vielen Jahren versicherte Pierre Bellon besänftigend, für den Fall des Falles befinde sich in einem Safe ein Blatt Papier mit dem Namen seines Nachfolgers.