https://www.faz.net/-1s0-6m08n
Autorenporträt / Pergande, Frank

Frank Pergande

(F.P.)

wurde 1958 in Berlin geboren. Aufgewachsen in der DDR, Journalistikstudium an der Leipziger Universität. Redakteur bei verschiedenen Lokalzeitungen, zuletzt in Marburg. Im Dezember 1998 Eintritt in die politische Nachrichtenredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 2017 schreibt er für die Sonntagszeitung mit Sitz in Berlin. Hat mehrere Reiseführer veröffentlicht sowie einige in Mecklenburg-Vorpommern spielende Kriminalromane.

Sonntagszeitung, Politik

Aktuelle Beiträge von Frank Pergande

Seite 1 / 92

  • Plötzlich auf der Intensivstation: Welche Behandlung Patienten im Notfall wünschen, sollten sie in einer Patientenverfügung festhalten (Symbolbild).

    Was Corona lehrt : Triage braucht ein Gesetz

    Wen zuerst behandeln, wenn die Intensivbetten nicht ausreichen? Seit der Coronakrise ist Triage eine gesamtgesellschaftliche Frage. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat Intensivmediziner zu ihren Erfahrungen befragt.
  • Bundestagswahl : Diese Politiker treten 2021 nicht mehr an

    Nicht nur die Bundeskanzlerin will nächstes Jahr aufhören – auch viele andere prominente Politiker ziehen sich nach der Bundestagswahl zurück. Einer aber will unbedingt weitermachen. Dabei ist er jetzt schon Rekordhalter.
  • Sommerkollektion für 2021: Ein Model mit Mundschutz präsentiert einen Entwurf der Designerin Anja Gockel.

    Das Virus und wir : Corona ist als Event viel erträglicher

    In offenen Gesellschaften wird alles zum Event. So war es selbst mit dem Lockdown im März. Und das war gut so. Doch jetzt beginnt eine andere Phase.
  • Minimalistischer Stil in blau, rot und grün

    Wohnungsnot in Deutschland : „Es wurde zu lange nur teuer gebaut“

    „München ist nach zwanzig Jahren starken Zuzugs am Limit“, sagt der Stadtsoziologe Dieter Rink. In den sieben deutschen Großstädten fehlen fast zwei Millionen bezahlbare Wohnungen. Eine Lösungssuche.
  • Kinderbetreuung in der DDR : Deutschland einig Krippenland?

    Die DDR mit ihren flächendeckenden Krippen und Kindergärten diente auch der Bundesrepublik als Vorbild. Doch mit Erziehung oder Emanzipation hatte das wenig zu tun.
  • Dreißig Jahre Einheit: Wo steht Deutschland heute?

    30 Jahre Wiedervereinigung : Ihr seid so anders

    Dreißig Jahre Einheit sind auch dreißig Jahre Kennenlernen. Zwei Briefe an die Mitbürger aus der anderen Himmelsrichtung.
  • Die AfD-Fraktion im deutschen Bundestag berät sich nach der gescheiterten Wahl von Mariana Harder-Kühnel zur Bundestagsvizepräsidentin.

    Bundestagsarbeit : Die AfD macht nicht mit

    Früher einigten sich die Fraktionen im Bundestag auf eine Tagesordnung. Aber die AfD ist immer dagegen. Was tun?