https://www.faz.net/redaktion/florian-balke-11104044.html
Florian Balke - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Florian Balke

(balk.)

Geboren 1972 in Bonn, Studium der Russistik, Polonistik und Anglistik in Hamburg und Sankt Petersburg. 2008 Promotion mit einer Arbeit über die europäische Oper in der Literatur der russischen Moderne. Während der Promotionszeit erste journalistische Erfahrungen in der Rhein-Main-Zeitung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, danach Hospitanzen beim Norddeutschen Rundfunk und in der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Seit 2006 berichtet er für die Kulturredaktion der Rhein-Main-Zeitung über die Literatur in Frankfurt und der Region, zunächst als freier Autor, seit 2008 als Redakteur.

Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Florian Balke

Seite 1 / 46

  • Selbstverhör beendet: Die Schriftstellerin Judith Hermann. hat ihre drei Wochen in Frankfurt auch genossen.

    Judith Hermann : „Während des Schreibens verschwimmen die Grenzen“

    Was macht man mit Wörtern, Gedanken, sich selbst und dem eigenen Schreiben? In ihrer Frankfurter Poetikvorlesung hat Judith Hermann drei Wochen lang darüber nachgedacht. Im Interview blickt die Schriftstellerin zurück und nach vorn.
  • Frankfurter Poetikvorlesung : Judith Hermann erinnert sich

    Porträt der Künstlerin als junge Frau: Der zweite Abend von Judith Hermanns Frankfurter Poetikvorlesung führt tief hinein in Erinnerungen an ihre Familie. Leben, Schreiben - fast dasselbe: „Rätsel, in die man hineinwächst.“
  • James Gordon Farrell : Vom Krieg

    Am 10. Mai 1857 begann der Sepoy-Aufstand der Inder gegen die Herrschaft der Briten. James Gordon Farrells Roman „Die Belagerung von Krishnapur“ lohnt die Lektüre auch während der Belagerung des Stahlwerks von Mariupol.
  • „Münchhausenkonzert“: Rainald Grebe im Schauspiel Frankfurt

    „Münchhausenkonzert“ : Lüge in Person

    Was wahr ist, was falsch, was schön erfunden und hässlich behauptet, ist heute wichtiger denn je. Rainald Grebe führt in seinem neuen Konzertabend durch die Gefilde zwischen Wahrheit und Lüge, Wirklichkeit und Vorstellungskraft.
  • Fortnum's : Teestunde

    Wenn der gute Darjeeling alle ist, bestellt man ihn nach. Es sei denn, der Brexit kommt dazwischen. Was man auf der Internetseite des Londoner Kaufhauses Fortnum & Mason lernt.
  • Frischeverlust : Konserven

    Wenn die CD, nach der man sucht, gerade an einen Kollegen ausgeliehen ist, hilft das Streamingdienst-Abo. Aber da klingt alles gequetscht und die ersten CDs zeigen inzwischen gehörige Macken. Trotz einer Unmenge gespeicherter Daten: Es steht immer schlechter um die Verfügbarkeit vieler Kunstwerke.
  • Wie passen Auferstehung, Eier und Schokolade zusammen?

    Ostern : Hühnerhase

    Es gibt sie noch, die Osterüberraschung: Der kleine Neffe liebt Knusperhasen. Da wächst zusammen, was nicht zusammen gehört.
  • Passion und Primeln : Blümlein

    In der Karwoche wird zu Bachs Passionen gegriffen. Merkwürdig, was die Musik mit dem Alltag des Hörers zu tun haben kann.
  • Welttag des Buches : Nur ein Vorschlag

    In Katalonien ist der bevorstehende Welttag des Buches ein großer Hit, in Deutschland nervt man mit ihm eher Schüler. Dabei ist es möglich, ihn auch als Erwachsener zu begehen. Im Geist seines Ursprungs.