https://www.faz.net/-1s0-6m0bw
Autorenporträt / Fritzen, Florentine

Florentine Fritzen

(flf.)

Geboren 1976 in Frankfurt, aufgewachsen am Taunus. Studium der Geschichte, Psychologie, Romanistik und Anglistik in Frankfurt und Paris. Promotion über die Lebensreformbewegung im zwanzigsten Jahrhundert. Von 2004 bis 2006 Volontariat in der Redaktion der F.A.Z. Seit 2006 Redakteurin, zunächst im Ressort „Gesellschaft“ der Sonntagszeitung und in der politischen Nachrichtenredaktion der F.A.Z., dann mehr als ein Jahrzehnt im Politikteil der Sonntagszeitung, seit Mai 2020 in der Rhein-Main-Zeitung. Verheiratet, zwei Töchter.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Florentine Fritzen

Seite 1 / 30

  • Setzt auf einen Mittelweg: Kultusminister Alexander Lorz

    Kultusminister Alexander Lorz : „Ich nehme einen ungeheuren Stress wahr“

    Der hessische Kultusminister Alexander Lorz hält am Präsenzunterricht an den Schulen fest. Im Interview sagt er, wann die ersten Lehrer geimpft werden – und dass die Corona-Pandemie sogar etwas Gutes bewirken könnte.
  • Macht am Main: Teilnehmerinnen der Menschenkette zwischen Eisernem Steg und Untermainbrücke

    Tag gegen Gewalt an Frauen : Menschenkette auf Abstand

    Am südlichen Mainufer haben sich am Mittwoch Frankfurterinnen versammelt, um auf Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen. Eine Farbe spielt dabei eine besondere Rolle.
  • Wohin soll es gehen nach der vierten Klasse? Der Tag der offenen Tür an den weiterführenden Schulen sieht wegen der Pandemie anders aus als sonst.

    Tag der offenen Tür ersetzen : Schulluft schnuppern ohne Kuchen

    Wegen der Pandemie finden die Tage der offenen Tür nur eingeschränkt statt. Wie sich Viertklässler über weiterführende Schulen informieren können – auch wenn das meist nicht persönlich geht.
  • Bisher nur nach Ende des Schultags nicht besetzt: Hessische Schulen halten am Modell des Präsenzunterrichts fest.

    Unterricht in Corona-Zeiten : Wechselmodelle nur als Notlösung

    Die Rufe nach einem Kurswechsel an hessischen Schulen werden immer lauter. Dennoch sollten die Länder das Prinzip des Präsenzunterrichts jetzt nicht in einem Überbietungswettbewerb nach dem Vorbild aus dem März abräumen.
  • „Emotional sicherer Ort“: Viele Lehrer sehen Vorteile im Verbleib im Schulgebäude.

    Unterricht in Corona-Zeiten : Psychostress in den Schulen

    Um die Gefahr einer Corona-Infektion unter Schülern zu mindern, fordern viele einen Kurswechsel. Doch was ist die beste Lösung: Unterricht im Wochenwechsel im Schulgebäude, im leerstehenden Restaurant – oder doch komplett über das Internet?
  • Der Wald leidet: Der Helfer des Menschen braucht Hilfe wie hier im Taunus.

    Offen auch im Lockdown : Ein Fall für Doc Wald

    Die Menschen drängen in Corona-Zeiten in den Wald. Im Lockdown bleibt er immer offen. Der Wald ist ein Wunderheiler. Selbst aber braucht er ebenfalls dringend Hilfe.