https://www.faz.net/-1s0-6m05p
Autorenporträt / Simeoni, Evi

Evi Simeoni

(oni.)

wurde am 29. März 1958 in Stuttgart geboren. Dort hat sie 1977 am Evangelischen Heidehof-Gymnasium Abitur gemacht und danach Germanistik und Politikwissenschaften studiert. Nach einem Volontariat bei der „Stuttgarter Zeitung“ wurde sie dort Redakteurin im Ressort Beilagen/Wissenschaft und Technik. Seit dem 1. Oktober 1981 ist sie Sportredakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, seit 2011, nach fünf Jahren als stellvertretende Ressortleiterin, in der Rolle der Reporterin. Sie hat von vielen Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen berichtet und schreibt am liebsten Reportagen, Porträts, Hintergrundberichte und Kommentare. Schwerpunkte ihrer Berichterstattung sind die internationale Sportpolitik und der Kampf gegen Doping, dazu berichtet sie vor allem über die Sportarten Reiten und Rudern. Eine ihrer Vorlieben gilt dem Gewichtheben. 1981 wurde sie mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. 1996 und 2012 wurde sie von verschiedenen Fachjurys zur „Sportjournalistin des Jahres“ gewählt. 1996 und 2003 erhielt sie das Silberne Pferd des Deutschen Reiter- und Fahrer-Verbandes. 1997 den Fair-Play-Preis für Sportjournalismus. Im Juli 2012 erschien unter dem Titel „Schlagmann“ ihr erster Roman. Er handelt vom Schicksal eines Ruder-Olympiasiegers, der an Magersucht stirbt. 2015 der Roman „Rückwärtssalto“ über Ehrgeiz und Abhängigkeit einer Turnerin. 2018 erschien „Vier Beine tragen meine Seele“, die Biographie der mehrfachen Olympiasiegerin im Dressurreiten, Isabell Werth, die sie gemeinsam mit ihr verfasste. Verheiratet seit 1989.

F.A.Z., Sport

Aktuelle Beiträge von Evi Simeoni

Seite 149 / 149

  • Vorreiter: Markus Ehning bei seinem Triumph

    Reiten : Alarmglocken schrillen wegen der Funkstille im Reitsport

    Der Jubel war riesengroß, als Marcus Ehning am Ostersonntag Weltcupsieger der Springreiter wurde. Wenigstens in Las Vegas, bei der deutschen Delegation. Und wahrscheinlich zu Hause in Borken, wo er seine Leute telefonisch unterrichtet haben dürfte. Im traditionellen Reiterland war sein Triumph im Fernsehen nicht zu sehen.
  • Eisen macht stark

    Gewichtheben : Mit der Hantel per du

    Sie sind alle nicht mehr die Jüngsten. Zum Einmarsch der Gladiatoren spielen die Organisatoren sogar den Hit "The Final Countdown". Aber das soll keine Anspielung sein. Die Männer sind rüstig, hier gehört keiner zum alten Eisen.
  • Angeschlagen: Oliver Kahn

    FC Bayern : Unter Beschuß

    Ein Besuch in der Welt des FC Bayern und seines Torhüters Oliver Kahn: Wie eine Affäre die Welt des Rekordmeisters erschütterte und was die Vereinsführung dagegen unternimmt.
  • Farbe bekennen: Wer zum „Ball des Sports” kommt, wird genau beobachtet

    Ball des Sports : Politiker und „Luder“ machen sich rar

    Beim „Ball des Sports“, einem der großen Prominententreffs, sind nicht immer die Sportler die großen Stars. Bei der 33. Auflage in Frankfurt aber war es so.
  • Vorübergehend orientierungslos: Otto Beckers „Cento”

    Aus der F.A.Z. : Pferde planschen, Reiter schwitzen

    Platz vier im Nationenpreis, Rückschlag in der Einzelwertung: Die deutsche Medaille fällt bei den Weltreiterspielen in Jerez ins Wasser.