https://www.faz.net/-1s0-adqw1
Autorenporträt / Schläfer, Eva

Eva Schläfer

(efer.)

wurde 1975 in Rüsselsheim geboren. Las schon als Kind jeden Sportbericht, der ihr unter die Finger kam. Da motorisch selbst nur mittelmäßig begabt, frönte sie der Leidenschaft für den Sport ab dem Alter von 16 auch mit dem Verfassen entsprechender Artikel für die Lokalzeitung. Merkte nach Beginn des Germanistik- und Psychologie-Studiums in Bamberg relativ schnell, dass das nicht die richtige Wahl gewesen war, und wechselte zu Journalistik und Politikwissenschaft in Leipzig. Schrieb auch dort über alle möglichen Sportarten und stellte dann durch das Volontariat bei der Leipziger Volkszeitung fest, dass auch andere Ressorts interessante Themen zu bieten haben. Durch die sich abzeichnenden Veränderungen in der Medienlandschaft zu Beginn des Jahrtausends ließ sie sich trotz ihrer Vorgeschichte auf einen Wechsel in die Unternehmenskommunikation ein. Nach 15 Jahren in drei unterschiedlichen Firmen und Branchen beschloss sie, zu ihren beruflichen Wurzeln zurückzukehren. Sie schreibt seitdem bevorzugt über medizinische Themen, besonders gerne für das „Leben“ in der Sonntagszeitung. Im Jahr 2021 erhielt sie für einen dort erschienenen Artikel den Deutsch-Französischen Journalistenpreis.

Sonntagszeitung, Leben

Aktuelle Beiträge von Eva Schläfer

Seite 1 / 7

  • Fotograf starb bei 9/11 : Das letzte Bild

    2763 Menschen starben beim Angriff auf das World Trade Center am 11. September 2001. Der Fotograf Bill Biggart war einer von ihnen. Die Aufnahmen, die er kurz vor seinem Tod machte, zeichnen den Anschlag nach.
  • Bald soll es so weit sein: Auch Kinder unter zwölf Jahren sollen Impfschutz gegen das Coronavirus bekommen.

    Kinderimpfung : Werden auch die Kleinsten bald vor Corona geschützt?

    Noch gibt es für Kinder unter zwölf Jahren keine zugelassene Impfung gegen das Coronavirus. Das könnte sich aber bald ändern. Und es gibt sogar Kinderärzte, die bereits jetzt Kinder unter zwölf impfen – ohne Zulassung.
  • Klagen gegen Diskriminierung: Carrie (links) und Marie-Luise mit ihren Zwillingen.

    Lesbische Eltern : Wenn nur die eine Mutter Rechte hat

    Bei einer künstlichen Befruchtung wird der Ehemann der Mutter automatisch als Vater anerkannt – die Ehefrau aber nicht als Mit-Mutter. Lesbische Ehepaare ziehen deshalb vors Bundesverfassungsgericht. Ist eine Trendwende in Sicht?
  • „Das Leben mit Behinderung ist schwierig, aber am Ende ist es trotzdem schön.“ Kristina Vogel auf dem BUGA-Gelände in ihrer Heimatstadt Erfurt

    Ehemalige Radfahrerin Vogel : Trotzdem Tokio

    Vor drei Jahren beendete ein Trainingsunfall die Karriere der Bahnradfahrerin Kristina Vogel. Bei den Olympischen Spielen ist sie nun in anderer Rolle dabei.
  • Auch in London vertrauen Kundinnen ihren Friseurinnen gern Intimstes an.

    Organspende : Aufklärung beim Friseur

    Patienten aus ethnischen Minderheiten warten in Großbritannien länger auf eine Organspende als weiße Patienten. Das liegt auch an mangelnder Aufklärung – für die wollen nun Friseure sorgen.