https://www.faz.net/redaktion/daniel-meuren-11104348.html
Daniel  Meuren - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Daniel Meuren

(dme.)

Geboren 1973 in Mainz. Während des Studiums der Philosophie, der Geschichte und der Politikwissenschaften in Mainz und Lausanne lernte er als Hospitant und freier Mitarbeiter die Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z. kennen, für die er seit Juli 2020 als Redakteur tätig ist. In der Zwischenzeit war er als Sportjournalist zunächst freiberuflich für diverse Zeitungen, TV-Produktionsfirmen und das Kulturprogramm zur Fußball-WM 2006 tätig. 2008 Eintritt in die Sportredaktion der F.A.Z., dort vornehmlich mit Fußball beiderlei Geschlechts und Ringen beschäftigt. Für Beiträge zum Ringen und Darts erhielt er die Großen VDS-Online-Preise 2016 und 2018. Nebenbei scheiterte er zweimal recht knapp bei dem Versuch, wenigstens im Tipp-Kick eine deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Buchveröffentlichungen zu Frauenfußball, Thomas Tuchel und  Charly Körbel.

Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Daniel Meuren

Seite 1 / 195

  • Alle Jahre wieder: Vergisst man, rechtzeitig einen Termin zum Reifenwechsel bei der Werkstatt des Vertrauens anzumelden, muss selbst Hand angelegt werden.

    Geht doch! : Wie man Winterreifen leichter wechselt

    Herr, es ist Zeit! Wer jetzt noch keinen Werkstatttermin hat, der kriegt auch keinen mehr. Dann müssen die Winterreifen selbst gewechselt werden. Die Plackerei kann immerhin ein wenig vereinfacht werden.
  • Guter Tipp: 2:1 oder 1:2 wie 1974 beim deutschen Finalsieg gegen die Niederlande das häufigste Resultat bei Fußball-Weltmeisterschaften

    Geht doch! : Wie man die Fußball-WM richtig tippt

    Tippen der WM-Spiele kann so einfach sein. Fußballwissen steht den 80 Millionen Bundestrainern aber meist im Weg. Immerhin ist das eine gute Ausrede für die abermalige Demütigung in der Tipprunde mit Freunden.
  • Noch ohne Licht: Der Weihnachtsmarkt beginnt erst am Montag.

    Frankfurter Weihnachtsmarkt : „Er bringt Licht in die Herzen“

    Die Frankfurter Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg will den Weihnachtsmarkt als Interims-Stadtoberhaupt anders eröffnen als Peter Feldmann. Mit ihr sollen Menschen aus allen gesellschaftlichen Gruppen auf die Bühne.
  • Planet NFL gelandet: American Football prägte München wie hier am Odeonsplatz.

    NFL-Gastspiel in Frankfurt : Von München über Football lernen

    Im nächsten Jahr ist die amerikanische Profiliga NFL zu Gast in Frankfurt. Das Sportamt der Stadt hat sich in München angeschaut, wie solch ein Football-Spektakel gestaltet werden kann.
  • Blick in den Wahlkampf: Politische Büttenredner wir Protokoller Erhard Grom  sollten sich auch den OB-Kandidaten widmen.

    Auftakt der Fastnachtskampagne : Mehr Politik in der Bütt!

    Die Fastnachtskampagne beginnt mit den Oberbürgermeister-Wahlkämpfen in Frankfurt und Mainz. Für die Narren ist das eine Chance. Sie können zum Kampf gegen Politikverdrossenheit beitragen.
  • Weihnachtsmarkt in Birmingham : Kulturelle Anpassung auf Frankfurterisch

    In Birmingham ist der „Frankfurt Christmas Market“ seit einem Vierteljahrhundert ein Publikumsmagnet. Sieben Wochen lang feiern die „Brummies“ mit Rostbratwurst, Bratkartoffeln und mehr Bier als Glühwein.
  • Weihnachtsmärkte : Stille Nacht, dunkle Nacht?

    Nach den Fußballvereinen werden nun die ­Veranstalter von Weihnachtsmärkten zu ­Symbolpolitik gedrängt. Die festliche Beleuchtung sollte aber nicht nur aus ­finanziellen Gründen angeschaltet bleiben.
Twitter