https://www.faz.net/-1s0-6m064
Daniel  Meuren - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Daniel Meuren

(dme.)

Geboren 1973 in Mainz. Während des Studiums der Philosophie, der Geschichte und der Politikwissenschaften in Mainz und Lausanne lernte er als Hospitant und freier Mitarbeiter die Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z. kennen, für die er seit Juli 2020 als Redakteur tätig ist. In der Zwischenzeit war er als Sportjournalist zunächst freiberuflich für diverse Zeitungen, TV-Produktionsfirmen und das Kulturprogramm zur Fußball-WM 2006 tätig. 2008 Eintritt in die Sportredaktion der F.A.Z., dort vornehmlich mit Fußball beiderlei Geschlechts und Ringen beschäftigt. Für Beiträge zum Ringen und Darts erhielt er die Großen VDS-Online-Preise 2016 und 2018. Nebenbei scheiterte er zweimal recht knapp bei dem Versuch, wenigstens im Tipp-Kick eine deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Buchveröffentlichungen zu Frauenfußball, Thomas Tuchel und  Charly Körbel.

FAZ.NET, Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Daniel Meuren

Seite 1 / 181

  • Suche nach dem Weihnachtsbaum : Traumbaum, Gretel und ein Kindheitstraum

    Eigentlich wird die Fichte für den Frankfurter Weihnachtsmarkt von Tourismusdestinationen gespendet. Wegen Corona hat die städtische Tourismusgesellschaft den Baum dieses Mal aber selbst ausgesucht. Fündig wurde sie im Spessart.
  • „Deutsche mögen gerne wenig Rand“: Weltmeister Francesco Iallazo hat noch Missionsarbeit für die echte „Napoletana“ vor sich.

    Pizza-Weltmeister Ialazzo : „Das Entscheidende ist der Teig“

    Francesco Ialazzo ist Weltmeister im Pizzabacken. Im Interview spricht er über die echte Pizza Napoletana, die besten Zutaten aus Campanien, Teigtemperaturen und seine Ideen für ein Franchise im ganzen Rhein-Main-Gebiet.
  • Phänomen „Pop its“ : Es ploppt auf allen Schulhöfen

    „Pop its“ haben den Spielwarenmarkt im Sturm erobert – und das ganz ohne Werbung. Spielwarenhändler können sich den Erfolg kaum erklären. Geholfen haben TikTok und Corona.
  • Geht doch! : Wie man um die Ecke schießt

    Ecken direkt verwandeln – auf dem Fußballplatz geht das noch vergleichbar einfach. Beim Tipp-Kick braucht es viel Feingefühl. Wir verraten, wie der perfekte Schuss um die Ecke gelingt.
  • In der Welt unterwegs: Für sein Engagement wurde Gerhard Trabert mit dem Mainzer Medienpreis ausgezeichnet.

    Sozialmediziner Trabert : „In unserer Gesellschaft läuft vieles falsch“

    Der Mainzer „Obdachlosenarzt“ Gerhard Trabert spricht nach seiner Direktkandidatur als unabhängiger Bewerber auf der Liste der Linken für den Bundestag über Erfahrungen im Wahlkampf, soziale Ungerechtigkeit und sein Verhältnis zum Glück.
  • Eine Traglufthalle für den Winter: Das Hausener Freibad wird zum Hallenbad.

    Ende der Freibadsaison : Einhausung des „Hauseners“

    Als letztes Frankfurter Freibad beendet das „Hausener“ am Sonntag eine bemerkenswerte Sommersaison. 530.000 Besucher haben Corona zumindest in den Bädern ein wenig vergessen lassen. In Hausen wird es nach einem Umbau im November weitergehen.
  • Endlich wieder Helau: Die Fastnachter hoffen auf eine erste Kampagne nach Corona.

    Fastnacht trotz Corona : Helau nur mit 2G

    Die Fastnacht soll nach Corona wieder ein Comeback erleben: Die 42 Vereine des Großen Rats in Frankfurt planen Sitzungen und Umzüge - und fordern Klarheit von der Saalbau. Ein Prinzliches Haus ist derweil in der „Eselei“ gefunden.
  • Im Fokus: Der Festplatz unterhalb der Eissporthalle ist für die Europäische Schule im Gespräch. Er wäre aber wohl nur groß genug für diesen Zweck, wenn auch einige Kleingärten (rechts im Bild) einbezogen würden.

    Europäische Schule : Die EZB bevorzugt die Mainwasen

    Schausteller bangen, ob die Dippemess durch die Europäische Schule vom Festplatz verdrängt wird. Sie sind aber offen für Veränderungen. Für den Neubau favorisiert die EZB freilich weiter ein anderes Gelände.
Twitter