https://www.faz.net/redaktion/corinna-budras-11104503.html
Autorenportät / Budras, Corinna

Corinna Budras

(cbu.)

wurde 1976 in Berlin geboren, dort studierte sie auch Jura. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Lokalredaktion der „tageszeitung“. Auf das juristische Staatsexamen folgte eine Ausbildung an der Berliner Journalistenschule mit Praktika in Berlin, Hamburg und New York. Die erste Festanstellung führte sie in den amerikanischen Journalismus: In der Nachrichtenagentur Bloomberg arbeitete sie zwei Jahre lang als „Legal Reporter“ in Frankfurt. Im Mai 2005 folgte der Eintritt in das Wirtschaftsressort der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Im April 2014 wechselte sie in die Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Sie ist Mitautorin des Sachbuchs „Wer hat an der Uhr gedreht?“ und Gastgeberin des Podcasts F.A.Z. Einspruch. Seit August 2020 arbeitet sie als Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Corinna Budras

Seite 1 / 148

  • Digitalgipfel : Wissing wirbt für „neue, offene Datenkultur“

    Eine „gute Balance zwischen Datenfluss und Datenschutz“ sei das Ziel, sagte der Minister auf dem Digitalgipfel der Bundesregierung. Bei der Datennutzung sollen außerdem neue Institute helfen.
  • Volker Wissing: „Menschen erwarten, dass so schnell wie möglich gebaut wird.“

    Verkehrsminister im Gespräch : „Stillstand ist keine Option“

    Es drohen Engpässe, wenn nicht schnell Straßen und Brücken modernisiert werden, sagt Verkehrsminister Volker Wissing. Er will Planungen beschleunigen – und riskiert Koalitionskrach.
  • Bedenken gegen Microsoft Teams : Lebensfremder Datenschutz

    Die Aufsichtsbehörden haben schwere datenschutzrechtliche Bedenken gegen Microsoft 365, die der Konzern nicht ausräumen kann. Richtig nachvollziehbar ist das nicht.
  • Hat Microsoft hier bald ausgedient? Ein Amt in Deutschland

    Excel, Word und Teams : Droht Microsoft-Software das Aus?

    Die Software von Microsoft ist allgegenwärtig in den deutschen Büros. Doch Datenschützer würden das gern ändern. Ihre Bedenken kann der Konzern nicht ausräumen.
  • Pendler warten auf die S-Bahn – und auf das günstige 49-Euro-Ticket.

    F.A.Z. exklusiv : Verkehrsbetriebe: 49-Euro-Ticket erst ab Mai

    Kommunen und ihre Verkehrsbetriebe fürchten finanzielle Verluste wegen eines billigen 49-Euro-Tickets zu Gunsten von Pendlern und Touristen. NRW-Minister Krischer warnt vor einer „Vollkaskomentalität“.
  • Reisende informieren sich am Donnerstag auf dem Berliner Flughafen BER, wie es weitergeht.

    Nach BER-Blockade : Flughäfen in Alarmbereitschaft

    Nachdem Umweltaktivisten der „Letzten Generation“ den Berliner Flughafen lahmgelegt haben, diskutiert die Branche über zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen. Ganz verhindern lassen sich solche Aktionen wohl nicht.
  • Die Großbaustelle am Stuttgarter Bahnhof.

    Bau von Großprojekten : Ampel einigt sich auf den Turbo

    Bei der Beschleunigung von Infrastrukturvorhaben war die Ampel lange Zeit blockiert. Nun scheint eine Lösung gefunden. Und plötzlich soll alles ganz schnell gehen. Oder doch nicht?
  • Robert Kyncl im Mai 2022 in Berlin - damals noch in der deutschen Google-Zentrale.

    Neuer Warner-Music-Chef : Ein Youtuber wechselt die Seiten

    Robert Kyncl gehörte lange zu den wichtigsten Managern von Youtube. Bald führt er mit Warner Music den drittgrößten Musikkonzern der Welt. Vor ein paar Jahren wäre solch ein Wechsel noch kaum vorstellbar gewesen.