https://www.faz.net/redaktion/christoph-schuette-11104297.html
Christoph Schütte - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Christoph Schütte

(schü.)

wusste schon sehr früh, dass er so manches werden wollte außer: Journalist. Eines Besseren besonnen hat sich der gebürtige Montabaurer, Jahrgang 1963, erst nach seinem Studium der Politikwissenschaft, Neueren Geschichte und Philosophie in Darmstadt, als er die Lust am Schreiben doch noch entdeckte. Nach Zivildienst und ersten Publikationen schloss er das Kapitel Wissenschaft, absolvierte Praktika beim Fernsehen, bei Zeitungen und Agenturen und bildete sich zum Fachzeitschriftenredakteur fort. Parallel dazu und im Anschluss freie Tätigkeit vornehmlich für regionale und überregionale Blätter und Zeitschriften. Seit dem Jahr 2000 schreibt er als freier Autor für die Kulturseiten der Rhein-Main-Zeitung über jene Themen, die sich mit seinen privaten Interessen decken: die bildende Kunst vor allem, Architektur, Theater, Film und Kabarett.

Freier Autor

Aktuelle Beiträge von Christoph Schütte

Seite 1 / 43

  • Bilder von einst zeigen die Wege bis heute: 1822-Ausstellung im Frankfurter Kunstverein Familie Montez

    1822-Kunstforum : 50 Jahre junge Kunst

    Von Thomas Bayrle über Tobias Rehberger bis Vroni Schwegler: Das Kunstforum der 1822-Stiftung stellt seit 1970 junge Frankfurter Künstler aus. Eine Jubiläumsausstellung.
  • Fürs Feuer : Wenn Kunst verschwindet

    Erst wird die Skulptur aus Holz errichtet, dann ein paar Tage lang Stück für Stück abgebaut und verbrannt. Am Lagerfeuer ist Raum für Begegnungen und das Nachdenken über Skulptur, Performance und Installation. Gegrillt werden darf auch.
  • Ausstellungsraum des Kunstverein Familie Montez

    Kunst von Frauen : Netz der Frankfurter Malerinnen

    „:innen malen“ heißt die Ausstellung, mit der sich sieben Frankfurter Künstlerinnen im Kunstverein Familie Montez gemeinsam präsentieren. Als Teil eines neuen Netzwerks sollen weitere solche Ausstellungen folgen.
  • Genius Loci: Der „Fischernachen“ von Michael Siebel ankert seit 2002 am Frankfurter Rechneigrabenweiher.

    Skulpturen in Frankfurt : Tonnenschwerer Fischernachen

    Er ist im Frankfurter Stadtraum so präsent wie wenige andere: Dem Bildhauer Michael Siebel ist jetzt eine Werkschau in der Ausstellungshalle Schulstraße gewidmet.