https://www.faz.net/redaktion/christoph-becker-11104102.html
Autorenporträt / Becker, Christoph

Christoph Becker

(chwb.)

Geboren am 17. Mai 1978 in Bückeburg. Abitur in Stadthagen, zuvor erste journalistische Versuche mit Berichten vom Auslandsschuljahr in Florida für den heimischen „General-Anzeiger“. Jurastudium in Trier und London, Referendariat in Neuruppin und Berlin. Nach dem zweiten Staatsexamen Deutsche Journalistenschule in München. Freie Mitarbeit bei der „Süddeutschen Zeitung“, Hospitanzen bei „Financial Times Deutschland“ und im Sportressort der F.A.Z. Seit April 2008 Sportredakteur mit den Schwerpunkten Sportrecht und Motorsport.

Sport

Aktuelle Beiträge von Christoph Becker

Seite 1 / 148

  • Zufriedener Präsident Ceferin: „Eine Lösung gefunden, die gut für den Fußball ist.“

    Reform der Champions League : Gegen den Egoismus?

    Die UEFA verwirft auf ihrem Kongress den Vorschlag, zwei Teilnehmern auf Grund von Erfolgen in der Vergangenheit ein Startrecht in der Königsklasse zu gewähren.
  • Miami 2060: Laut Vettels Shirt Schauplatz des 1. Underwasser-Grand-Prix

    Formel 1 in Miami : Bloß nicht schnorcheln

    „Handelt jetzt oder schwimmt später“: Formel-1-Pilot Sebastian Vettel kommt im Motto-T-Shirt zur Opening Party vor dem Rennen in Miami. Es ist die richtige Botschaft am richtigen Ort.
  • Neuer Austria-Teamchef: Ralf Rangnick

    Pacult attackiert Rangnick : Bitte nicht granteln

    „Ein Professor, der andere belehren will“: Peter Pacult hält nichts von Ralf Rangnick als Nationaltrainer Austrias. Aber warum sollte der richtige Mann am richtigen Platz unbedingt ein Österreicher sein?
  • Stoppt den Krieg: Borussia Dortmund und Dynamo Kiew spielen unter einem eindeutigen Motto.

    Sport in der Ukraine : Spielender Widerstand

    Der ukrainische Fußball antwortet auf kriegerischen Mord und Tod seitens Russland mit so viel Normalität wie möglich. Und doch ist der Schaden groß. Wer wird für die Entschädigungen aufkommen?
  • Passend zum 16. Geburtstag: Wladimir Putin ehrt Kamila Walijewa.

    Blumen für Kamila Walijewa : Putins Wahrheit

    Die Untersuchung des Dopingfalls der Eiskunstläuferin Kamila Walijewa steht noch aus. Aber Wladimir Putin kennt das Ergebnis längst: Solche Perfektion kann man unmöglich auf unehrliche Weise erreichen.
  • Das Maß der Dinge im Fußball der Frauen: der FC Barcelona

    Furiose Fußballerinnen : Barças Beste

    Vierzig Spiele, vierzig Siege. 146 Tore geschossen, nur acht Gegentore bekommen. 22 Punkte Vorsprung in der Liga. Die Mannschaft der Saison steht schon jetzt fest: FC Barcelona Femení.
  • Wladimir Putin und FIFA-Chef Gianni Infantino 2016 im Kreml

    Russland-Frage der Verbände : Tod und Spiele

    Russische Sportler sind (weitgehend) aus dem Spiel, Verbände und Funktionäre allerdings bleiben Teil von IOC und FIFA. Verwunderlich ist das nicht, empörend sehr wohl.
  • IOC-Präsident Thomas Bach (links) neben dem chinesischen Staatschef Xi Jinping im Januar

    Freiwillige in Freiheit : Thomas Bach dankt

    Nach Olympia in Peking können die letzten Volunteers die Corona-Zwangsquarantäne verlassen. Hoffentlich muss niemand zurück nach Schanghai – sonst könnte es mit dem emotionalen Wiedersehen noch dauern.
  • Sorgen in dieser Saison für magische Fußball-Nächte: die Spieler von Bodø/Glimt

    Conference League? Mehr davon! : Bodo glimmt

    Das Duell der Frankfurter Eintracht mit dem FC Barcelona war gar nicht das Spiel der Europapokal-Woche – wenn man auf bestimmte Details achtete. Wir sagen: møre, møre, møre.
  • FIFA-Präsident Gianni Infantino und Hassan Al Thawadi, Organisationschef für das Turnier in Qatar

    Fußball-WM und Menschenrechte : Ein Motto für Qatar

    Amnesty International dokumentiert horrende Zustände im Sicherheitsgewerbe auch bei FIFA-Turnieren. Das sagt nicht nur etwas über die Zustände beim WM-Gastgeber – sondern auch über die Rolle des Weltverbands.
Twitter