https://www.faz.net/-1s0-8g1d3
Autorenporträt / Riethmüller Christian

Christian Riethmüller

(cfr.)

wurde am 22. Oktober 1965 in Landsberg/Lech geboren. Aufgewachsen in Kirchheim/Teck, Kaiserslautern und Freigericht. Dort Abitur an der Kopernikusschule. Nach dem Wehrdienst und einer langen Reise um die halbe Welt über ein Praktikum bei der Lokalzeitung im Journalismus gelandet. Volontariat bei der „Gelnhäuser Neuen Zeitung“ und der „Wetzlarer Neuen Zeitung“. Anschließend Studium der Amerikanistik, der Politikwissenschaften und der Rechtsgeschichte an der Goethe-Universität Frankfurt und am College of New Jersey in Trenton. Magisterarbeit über die Anfänge des investigativen Journalismus in Amerika. Hospitanzen bei der „taz“ in Berlin, beim College-Radiosender WTSR in Trenton, beim Deutschen Sport-Fernsehen (DSF) in München und bei 3Sat in Mainz. Freie Mitarbeit für Tageszeitungen und Magazine. Seit 1998 Pauschalist in der Kulturredaktion der „Offenbach-Post“. Dort von 2007 bis 2009 als Redakteur zuständig für den Aufbau der Online-Redaktion. Im Sommer 2009 Rückkehr in die Printredaktion und dort bis Ende März 2016 als Mitglied der Nachrichtenredaktion zuständig für die Berichterstattung über die Stadt Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet in allen Facetten. Seit April 2006 zudem als freier Autor vorrangig zu Themen der Popkultur für die Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z. tätig. Hier seit 1. April 2016 Redakteur in der Kulturredaktion. Verheiratet.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Christian Riethmüller

Seite 1 / 26

  • In Originalgröße ein Millionenwert: Jeff Koons vermarktet seine Skulpturen als tausendfach produzierte Miniaturen lukrativ.

    Koons-Werk geklaut : Massengut wird Diebesgut

    Jeff Koons ist ein Meister der Vermarktung. Ein Ladendiebstahl wie in einer Frankfurter Galerie hilft dem amerikanischen Künstler da durchaus weiter. Auch wenn das Diebesgut schnell an Wert verliert.
  • Abschied: Igor Levit und die Camerata Salzburg haben am Sonntag das letzte Konzert vor der Schließung der Alten Oper gegeben.

    Von der Krise hart getroffen : Veranstalter und Künstler verunsichert

    In der Kulturszene in Rhein-Main herrscht angesichts des zweiten Lockdowns eine Mischung aus Verständnis und Verzweiflung. Und die Sorge, künftig ganz oben auf der Streichliste zu stehen.
  • Berühmte Ansicht: Die Frankfurt Skyline ist das Markenzeichen der Stadt und ist auch in der Ausstellung wiederzufinden.

    Apfelweingalerie in Frankfurt : Stöffche und Ansichten

    Der Fotograf Martin Schitto betreibt in der Kleinmarkthalle eine Apfelweingalerie. Das berühmte „Stöffche“ gibt es dort allerdings noch nicht – dafür Street Photography und Ansichten Frankfurts und bekannten Stadtbewohnern.
  • Aus Florida nach Hessen: PJ Escobio will sein Ensemble in festere Strukturen bringen.

    Frankfurter Theatergruppe : William Shakespeare als Fixpunkt

    William Shakespeares Werk hat den amerikanischen Regisseur und Schauspieler P. J. Escobio. schon immer fasziniert. Für nächstes Jahr plant er eine Inszenierung im Frankfurter Botanischen Garten.
  • Böse Männer: Der Schirftsteller Mario Puzo hat die Mafia-Charaktere erschaffen.

    „Mafia“-Filme : Jubiläen der Film-Paten

    Sie haben das organisierte Verbrechen verzaubert und zu einem kulturellen Phänomen erschaffen: Der Schriftsteller Mario Puzo und der französische Regisseur Henri Verneuil. Beide wären nun 100 Jahre alt geworden.
  • Keine Menschentrauben: Das Konzert der Beatles Revival Band wird auf eine Videoleinwand übertragen.

    Rooftop Concert in Frankfurt : Mit den Beatles ein Zeichen gesetzt

    Mit einem Dach-Konzert neben dem Hauptbahnhof hat die Beatles Revival Band an das legendäre „Rooftop Concert“ der Fab Four vor rund 50 Jahren erinnert – und auf die vielen Künstler aufmerksam gemacht, die aktuell um ihre Existenz bangen.
  • Selfmade Musik aus Frankfurt : Tönende Selbsttherapie

    Das Projekt Franco’s Pain des jungen Frankfurter Musikers Zion Dere war anfangs eine Ein-Mann-Show. Mit dem neuen Album könnte daraus weit mehr entstehen.