https://www.faz.net/-1s0-6m04m
Autorenporträt / Liepert, Barbara

Barbara Liepert

Korrespondent/in (bali)

Geboren 1973 im bayerischen Kösching, Abitur in Augsburg, danach Studium an der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM). Ab 1994 Studium der Journalistik, Schwerpunkt Internationale Politik, an der katholischen Universität Eichstätt. 1996 Wechsel an die Universidad Iberoamericana in Mexiko-Stadt, 1997 an der Universität Wien. Ab 1999 arbeitete sie zunächst frei für Gruner + Jahr und die „Süddeutsche Zeitung“, wo sie 2000 Redakteurin wurde. Anderthalb Jahre später wechselte sie nach Berlin, um dort die Reiseredaktion für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung aufzubauen.

Sonntagszeitung, Reiseblatt

Aktuelle Beiträge von Barbara Liepert

Seite 2 / 3

  • Wer an seinem Schwimmstil arbeiten möchte, kann dies mit der Personal Trainerin im Wörthersee tun

    FX-Mayr-Kur am Wörthersee : Die reine Leere

    Es gibt Dinge, ohne die die meisten glauben, nicht leben zu können: Zucker, Kaffee, Smartphones. Bei dieser Kur am Wörthersee bekommt man stattdessen: fast nichts. Und ein Gefühl von Befreiung.
  • Einfach, aber charmant: Die Bar unter den Mandelbäumen von Winnifred Beach

    Portland, Jamaika : Ein Strand für alle

    Winnifred Beach: Unter Mandelbäumen ruht sich das normale Jamaika aus – vom Kampf um die Traumstrände, von denen schon Errol Flynn nicht lassen konnte.
  • Bawah ist eine von über 250 Anambasinseln

    Indonesien : Ein Eiland ist geboren

    Gibt es diese einsamen Trauminseln noch, auf denen man allein mit der Natur ist und es doch an nichts fehlt? Eine Reise nach Bawah, zu den indonesischen Anambasinseln
  • Der Landschaftskünstler Burle Marx sollte für die zweite Ehefrau des Unternehmers Francisco „Baby“ Pignatari diesen Schachbrettgarten entwerfen.

    Brasilien : Im Urwald einer Stadt

    São Paulo, die größte Stadt Südamerikas, ist wieder ein bisschen deutscher geworden: Das „Palácio Tangará“ hat im Burle-Marx-Park eröffnet
  • Das Lovelace liegt in Sichtweite der Frauenkirche.

    Hotelereignis auf Zeit : A bissl was geht immer

    Wenn sich zwei streiten, eröffnen solange Dritte ein Hotel: „The Lovelace“ möbelt Münchens beste Altstadtlage auf – als Hotel, Bühne und Bar
  • Flemings Anwesen auf Jamaika : Man lebt nur zweimal

    „Goldeneye“ nannte Ian Fleming sein karibisches Versteck, in das er sich vor dem lichtlosen Londoner Winter flüchtete. Hier wurden James Bond und alle 007-Romane geboren.
  • Portugal : Das Haus der Unruhe

    Kann Stadturlaub mit Kindern entspannt sein? Unbedingt, wenn man das richtige Zuhause in der Fremde hat. In Lissabon, in der Rua das Flores zum Beispiel
  • Félicité : Die Schatzinsel

    Die touristische Landkarte der Seychellen ist um eine Insel reicher: Félicité. Die Sehnsucht, zu diesem Logenplatz im Garten Eden zurückzukehren, vergeht nie.