https://www.faz.net/-1s0-9b3i1
Autorenporträt / Mannweiler, Antonia

Antonia Mannweiler

(mann)

wurde am 15. April 1993 in Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza, geboren. Nach dem Abitur folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universität mit dem Schwerpunkt Finanzen und ein Auslandssemester an der Karls-Universität in Prag. Im Anschluss folgten Praktika in der Online-Redaktion von boerse.ARD.de und der ING Bank. Das Masterstudium in Internationalem Journalismus absolvierte sie in Stockholm und schrieb ihre Masterarbeit über eine selbstgedrehte Dokumentation zu dem Thema journalistische Start-ups in Brasilien. Parallel zum Studium flog sie als Flugbegleiterin der Lufthansa sechs Jahre lang quer durch die Welt und nutzte die Zeit, um auch privat die großen Weiten zu erkunden. Im April 2018 folgte der Eintritt in die Finanzredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, wo sie auch als Blattmacherin für den Unternehmensteil und den Finanzmarkt arbeitet. 

F.A.Z., Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Antonia Mannweiler

Seite 1 / 21

  • Anhörung in Corona-Zeiten: Esma-Chef Maijoor vor dem Europäischen Parlament.

    Gamestop-Folgen : EU-Börsenaufsicht will Neobroker untersuchen

    Nach den Verwerfungen rund um die Gamestop-Aktie geraten auch die europäischen Billig-Broker und ihre Geschäftsmodelle ins Visier der Aufsicht. Im Netz berichtet ein Nutzer von Kulanzzahlungen von Trade Republic.
  • Wer wissen will, ob Führungskräfte Aktien des eigenen Unternehmens kaufen, kann dies Online schnell einsehen. Aber hilft das dem eigenen Portfolio?

    Legaler Insiderhandel : Kaufen, wenn die Chefs kaufen

    Immer mehr Portale und Apps geben einen Überblick darüber, ob Vorstände oder Aufsichtsräte Aktien ihrer eigenen Unternehmen kaufen oder verkaufen. Doch ist dieser Handel auch ein guter Indikator für Anleger?
  • Im Auge der Partei: Blick in ein Foyer der Alibaba-Tochter Ant Group mit der blauen, einäugigen Ameisenpuppe als Markenzeichen. Den Börsengang des Finanzdienstleisters hat Pekings Einschreiten aufgehalten.

    Nachhaltige Geldanlage : Sind China-Aktien unmoralisch?

    Das Mantra der Nachhaltigkeit passt schlecht zu Investitionen in Unternehmen aus dem autoritären Einparteien-Staat China. Viele internationale Investoren trösten sich mit den Klimaschutz-Fortschritten der Volksrepublik.
  • Digitalwährungen : Bitcoin gewinnt immer mehr an Akzeptanz

    Auch die New Yorker Wall Street interessiert sich für die wichtige Kryptowährung. Damit nimmt der Druck auf die Aufsichtsbehörden zu – und in der Zwischenzeit befeuert Elon Musk den Hype um die Digitalwährung Dogecoin.
  • Kurz vor dem Valentinstag feierte die Dating-App Bumble ihr erfolgreiches Börsendebüt in New York.

    Börsenwoche : Dates, Cannabis und Bling-Bling zum Valentinstag

    In dieser Woche feierte die Dating-App Bumble in New York ihr Börsendebüt. Für Cannabis-Anleger glichen die vergangenen Tage eher einer Achterbahnfahrt der Gefühle – und der Preis für Platin stieg auf ein Sechsjahreshoch.
Twitter