https://www.faz.net/-1s0-9mw78
Autorenporträt / Vollmer, Anna

Anna Vollmer

Volontär/in (anvo.)

Geboren 1989, aufgewachsen in Bonn. Während der Schulzeit und nach dem Abitur längere Zeit in Großbritannien sowie in Perugia, wo sie ihre anhaltende Begeisterung für Italien entdeckte. Studium der Italianistik, Anglistik und Geschichte in Heidelberg und Rom. Gleichzeitig Mitarbeit bei verschiedenen deutschen und italienischen Verlagen, insbesondere im Bereich Lektorat und soziale Medien. Nach einem Praktikum 2017 schrieb sie frei für das Feuilleton der F.A.S. Seit April 2019 Volontärin der F.A.Z.

F.A.Z.

Aktuelle Beiträge von Anna Vollmer

Seite 1 / 11

  • Eine typische Szene in „Das Damengambit“: Beth Harmon (Anya Taylor-Joy) und ihr Freund und Gegner Benny (Thomas Brodie-Sangster) spielen eine Partie.

    Hype um „Queen’s Gambit“ : Schach ist das neue Klopapier

    Heiß begehrt und plötzlich schwer zu bekommen: Die Netflix-Serie „Das Damengambit“ und Corona machen einen Brettspiel-Klassiker zum Trend – gerade für junge Frauen.
  • Ob Spaghetti, Döner oder Hummus: Jede Kultur hat gutes Essen zu bieten und beansprucht dessen Herkunft für sich selbst.

    Identität aus der Küche : Man ist, was man isst

    Seit Jahrhunderten kochen wir nicht mehr nur, um satt zu werden. Essen ist emotional. Ein Teil unserer Identität. Heimat. Das heißt jedoch nicht, dass sich daraus kulturelle und territoriale Ansprüche ergeben.
  • Milo Raus „Neues Evangelium“ : Was würde Jesus heute tun?

    Zwischen Kunst, Dokumentation und Aktivismus: Der Schweizer Regisseur Milo Rau hat im süditalienischen Matera seinen Film „Das Neue Evangelium“ gedreht. Mit einem schwarzen Jesus, Feldarbeitern und Stadtbewohnern.
  • In der Küche der Muppel ist der stets hungrige Untu willkommen.

    Finnisches Kinderbuch : Zwischen Waldmuppeln und Dämmerlingen

    Auf Weihnachtssuche: In ihrem Kinderbuch „Untu und das Geheimnis des Lichts“ schicken Nora Surojegin und Pirkko-Liisa Surojegin einen Winzling durch eine Welt voller Farben und Geheimnisse.
  • Newcomer : Vom beglückenden Gefühl, zwei Stunden zu ballern

    In „Masel Tov Cocktail“ spielt Alexander Wertmann einen jüdischen Schüler, der Antisemitismus nicht schluckt, sondern sich wehrt. Wertmann ist stolz auf den Film, am Theater aber hȁngt sein Herz: Porträt eines Schauspielers, von dem viel zu erwarten ist.
  • Fiktionales Ideal: In der Verfilmung von „Hanni und Nanni“ aus dem Jahr 2010 mit Hannelore Elsner geht es nicht um Leistungen in Mathe oder Chemie.

    Privatschulen für Mädchen : Töchter unter sich

    Mädchenschulen sind noch immer beliebt. Doch der Nutzen der Geschlechtertrennung bleibt umstritten: Sollten nicht gerade Schulen ganz verschiedene Kinder zusammenbringen? Und haben Mädchen wirklich so andere Bedürfnisse?
  • Katharina Wolff hat die Personalberatung D-Level gegründet und ist seit kurzem Verlegerin.

    „Feminines“ Wirtschaftsmagazin : Business, nicht nur für Männer

    Katharina Wolff führt eine Personalberatung in Hamburg. Schaut sie in Wirtschaftsmagazine, stellt sie fest, dass Frauen dort kaum eine Rolle spielen. Das will sie mit einem „femininen“ Business-Blatt ändern. Ein Interview.