https://www.faz.net/-1s0-7o2bd
Autorenporträt / Nefzger, Andreas

Andreas Nefzger

(nean.)

Jahrgang 1985, geboren und aufgewachsen im ländlichen Mittelfranken, wo er über die „Fränkische Landeszeitung“ zum Journalismus kam. Studium der Journalistik und Politikwissenschaft in Eichstätt, begleitende Praktika beim Bayerischen Rundfunk, der „Süddeutschen Zeitung“ und in der Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Anschließend Volontariat bei der F.A.Z., im April 2014 Eintritt in die politische Redaktion. Arbeitete zunächst im Ressort „Deutschland und die Welt“, betreute dann vier Jahre lang die Titelgeschichten in der Frankfurter Allgemeinen Woche. Im Juni 2020 Rückkehr zu „Deutschland und die Welt“. Verheiratet, ein Kind.

F.A.Z., Deutschland und die Welt

Aktuelle Beiträge von Andreas Nefzger

Seite 1 / 10

  • Verschwörungstheorien : Kippt die Stimmung?

    Ein bunter Haufen aus Linken, Rechten, Impfgegnern, Verschwörungstheoretikern und verirrten Bürgerlichen protestiert gegen die Corona-Beschränkungen. Womöglich ist das erst der Anfang.
  • Wetterprognose mit Daheimbleibfaktor

    Die Corona-Krise hält an : Ein Sommer auf Abstand

    Deutschland bereitet sich auf weitere Monate mit großen Einschränkungen vor. Auch im Sommer dürfte es heißen: daheim bleiben. Welche Freiheiten werden noch möglich sein?
  • Maßnahmen lockern, aber wie? : Auf der Suche nach dem Ausgang

    Der Exit beginnt. Die ersten Geschäfte dürfen öffnen, die Kontaktsperre wird vorerst bleiben. Wie es weitergeht, ist ungewiss. Das schafft neue Probleme – auch für Unternehmer wie Anne-Kathrin Strauß.
  • Für eine bessere Zukunft: In Kolumbien scheppern Tag für Tag die Kochtöpfe.

    Weltweite Protestbewegungen : Tage des Zorns

    Ob in Lateinamerika, Hongkong oder dem Mittleren Osten: Auf der ganzen Welt begehren junge Menschen gegen ihre Regierung auf. Was verbindet die Proteste?
  • Lacht doch mal! : Warum jammern die Deutschen so viel?

    Ob Kriminalität, Flüchtlinge oder Wohlstand: Die Lage entwickelt sich besser, als es in der Debatte den Eindruck macht. Mit der eigenen Situation zufrieden, aber in Sorge um das Land – wie passt das zusammen?
  • Der selbsterklärte Retter: Björn Höcke will das in seinen Augen bedrohte „Vaterland“ vor dem Untergang bewahren.

    Thüringer AfD-Vorsitzender : Höckes Welt

    Der Thüringer AfD-Chef wirft mit Nazi-Vokabular um sich, träumt von einer De-Islamisierung und plädiert dafür, notfalls in „gallischen Dörfern“ den Widerstand zu organisieren. Ein Ausflug ins Denken eines Neurechten.
  • Ich und das Klima : Du sollst verzichten

    Die Deutschen müssen ihr Leben ändern, sagen die einen. Was die Deutschen machen, ist der Welt egal, behaupten die anderen. Was kann der Einzelne wirklich bewirken?
  • Kampf auf der Straße : Aufstand der Radfahrer

    Landauf, landab pochen Aktivisten darauf, dem Radverkehr den Platz einzuräumen, der ihm gebührt. Das Problem: Bislang ist der Platz für Autos reserviert. Über einen Verteilungskampf in deutschen Städten.
  • Björn Höcke, Vorsitzender der AfD in Thüringen, spricht zum Wahlkampfauftakt seiner Partei vor der Landtagswahl in Sachsen.

    Interview mit Historiker : Ist Björn Höcke ein Nazi?

    Der Rechtsausleger der AfD hat sich viele Formulierungen offenbar von führenden Nationalsozialisten abgeschaut. Gilt das auch für sein Weltbild? Ein Gespräch über Björn Höcke, das Grundgesetz und Adolf Hitler.
  • Elmar Brok im Interview : „Das Parlament hat sich selbst zerlegt“

    Sollte das EU-Parlament Ursula von der Leyen als Kommissionschefin abblitzen lassen – oder die eigene Demütigung akzeptieren? Ein Gespräch mit CDU-Politiker Elmar Brok über Spitzenkandidaten, Herzensthemen und die eigene Bilanz.