https://www.faz.net/-1s0-7txzb
Autorenporträt / Lesti, Andreas

Andreas Lesti

(asl)

Geboren 1975 in Augsburg, volontierte bei der „Augsburger Allgemeinen“ und arbeitete dort für ein Jahr als Sportredakteur. Im Anschluss Studium der Neueren Deutschen Literatur, Geschichte und Politikwissenschaft in Augsburg und Berlin. Die Erlebnisse während einer elfmonatigen Reise durch die Welt brachten ihn zum Reisejournalismus und als Autor zur Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Nach vielen Jahren als freier Autor ist er seit Januar 2020 Redakteur. Er beschäftigt sich vor allem mit Tourismus und Kultur in den Alpen und in anderen Bergregionen. Für seine Reisereportagen erhielt er den „Columbus-Autorenpreis“, den „Graubündener Nachwuchspreis für Reisejournalisten“, den „Meridian-Journalistenpreis“ und den „Berg.Welten“-Preis. Im Alleingang bestieg er den Gipfel des Rum Doodle in Yogistan. Er hat zwei Bücher über die Berge geschrieben: „Oben ist besser als unten. Eine literarische Expedition in die Alpen“ und „Das ist doch der Gipfel. Geschichten von den Bergen der Welt“.

Sonntagszeitung, Feuilleton

Aktuelle Beiträge von Andreas Lesti

Seite 3 / 9

  • Surfspot Nazaré in Portugal : Das große Dröhnen

    Vor Nazaré in Portugal surfen bald wieder ein paar Ausnahmesportler die höchsten Wellen der Welt. Das Ereignis spült auch Tausende Touristen in den Strandort.
  • Sommerski-Spezial : Schnee war gestern

    Und heute ist Sand: Am Monte Kaolino, einem Quarzsandberg in der Oberpfalz, fährt man seit über sechzig Jahren im Sommer Ski – in Badehosen und Bikini, um dann im Tal ins Freibad zu springen.
  • Zwei Welten des Fahrradfahrens: Entweder man strampelt den Berg mit 180er Puls hoch oder radelt ganz entspannt mit dem Turbogang des E-Bikes zum Gipfel.

    E-Bike Trend : Mit dem Strom!

    Über das Getriebensein: Alpentouren waren bisher für jeden Mountainbiker eine Herausforderung. Warum abstrampeln, wenn es auch anders geht? Eine Geschichte über das Radfahren in der Höhe.
  • Die Altstadt der Hafenstadt Rab: Während des Ritterfests „Rabska Fjera“ pendelt sie zwischen Luxusferienwelt und Mittelalter.

    Kroatien : Die glorreichen Zwölf

    Was macht man auf einem Mittelalterfest auf der kroatischen Insel Rab? Am besten einen Fünfjährigen im Ritterfieber mitnehmen und mit zehn Playmobilfiguren in den Kampf ziehen.
  • Portugal : Wir nannten ihn Boomer

    Eine Hommage an das schäbigste Wohnmobil aller Zeiten – und eine Outdoor-Woche in Portugal, die notwendig war, um es auszuhalten
  • Aus den Gipfelkratern des Stromboli schießt die Lava in den Himmel.

    Italien : Trio infernale

    Italiens Vulkane kann man auf unterschiedliche Weise bezwingen: eine Expedition auf den Stromboli, eine Regentour auf den Ätna und eine Taxifahrt auf den Vesuv
  • Österreich : Eine echte Steilvorlage

    Österreich sieht eine große Zukunft im Radtourismus. Die Berge stören dabei niemanden. Zumindest nicht in Tirol
  • Vom Gehen im Eis: Auf Gletschern bewegt man sich als Seilschaft, mit Steigeisen, Pickeln, Gurt und Seil.

    Alpen : Hoch im Kurs

    Viele Touristen überschätzen sich, wenn sie zum ersten Mal einen Berg besteigen. Aber auch Wandern kann man lernen
  • Im Zauberteppichland: „Vorskikurs“ für Dreijährige in Obertauern

    Österreich : Ein schräges Land

    In Österreich lernen Dreijährige zuerst Skifahren, danach alles andere. Können Flachlandkinder das auch? Ja. In Obertauern