https://www.faz.net/-1s0-7txzb
Autorenporträt / Lesti, Andreas

Andreas Lesti

(asl)

Geboren 1975 in Augsburg, volontierte bei der „Augsburger Allgemeinen“ und arbeitete dort für ein Jahr als Sportredakteur. Im Anschluss Studium der Neueren Deutschen Literatur, Geschichte und Politikwissenschaft in Augsburg und Berlin. Die Erlebnisse während einer elfmonatigen Reise durch die Welt brachten ihn zum Reisejournalismus und als Autor zur Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Nach vielen Jahren als freier Autor ist er seit Januar 2020 Redakteur. Er beschäftigt sich vor allem mit Tourismus und Kultur in den Alpen und in anderen Bergregionen. Für seine Reisereportagen erhielt er den „Columbus-Autorenpreis“, den „Graubündener Nachwuchspreis für Reisejournalisten“, den „Meridian-Journalistenpreis“ und den „Berg.Welten“-Preis. Im Alleingang bestieg er den Gipfel des Rum Doodle in Yogistan. Er hat zwei Bücher über die Berge geschrieben: „Oben ist besser als unten. Eine literarische Expedition in die Alpen“ und „Das ist doch der Gipfel. Geschichten von den Bergen der Welt“.

Sonntagszeitung, Feuilleton

Aktuelle Beiträge von Andreas Lesti

Seite 2 / 9

  • War er nun da oder nicht? Mallorcas Höhlen sind schon sehr lange als Touristenattraktionen bekannt.

    Balearische Inseln : Phantastische Geschichten

    Jules Verne besuchte vor 150 Jahren Mallorca und ließ sich in den eindrucksvollen Höhlen für seine Romane inspirieren. Oder stimmt das alles gar nicht?
  • Skifahren am Tschauchi-Massiv, den Dolomiten des Kaukasus.

    Heliskiing im Kaukasus : Wo die Grenzen wirklich Grenzen sind

    Vergiss deinen Thomas Mann und schau, dass du hier wegkommst: Beim Heliskiing im einsamen Norden Georgiens geht es um die richtige Mischung aus Verzückung und Vorsicht.
  • Gefährliches Verkehrsmittel: Mahnwache für einen getöteten Radfahrer.

    Radfahren in Berlin : Eine Stadt dreht am Rad

    Wer auf dem Fahrrad durch Berlin fährt, schiebt sich mit den Massen durch die Straßen. Nicht selten kommt es zu gefährlichen Situationen. Gut, dass es nun wieder nass, kalt und dunkel wird.
  • Alpenwandern : Ein Hang zur Selbstdarstellung

    Sag mir, wie du aufsteigst, und ich sage dir, wer du bist. Eine Typologie des Alpenwanderers vom Erhebenheits-Styler über den Instagram-Wanderer bis zum Gipfelstürmer.
  • Blogs | Schlaflos : Campen ist die beste Familientherapie

    Viele Großstadtfamilien sehnen sich nach Natur und suchen dauernd Ferienhäuser, Gartenparzellen oder schöne Campingplätze. Tatsächlich schweißt Camping Familien zusammen – gerade durch die Entbehrungen.
  • Lagerfeuer und Hängematte: So stellt man sich den Campingurlaub vor.

    Familienurlaub : Von der Freiheit im Freien

    Familien, die mit Kindern einen Campingurlaub planen, sollten sich genau überlegen, wo sie hinfahren: Drei Campingplätze ohne Camper-Zwanghaftigkeit.
  • Blog „Schlaflos“ : Acapulco liegt auch in Brandenburg

    Nach einem verregneten Zelturlaub mit zwei kleinen Kindern ließ unser Autor sich erweichen und kaufte eine Ferienwohnung auf Rädern. Jetzt ist jeder Trip ein Surfer-Urlaub – und die Kinder sind schwer verliebt.
  • Schön war die Zeit: Belle Époque im Gasteiner Tal

    Gasteinertal in Österreich : In weißer Voraussicht

    In keinem anderen Tal der Alpen bewegt sich gerade so viel wie hier: Bad Gastein, Hofgastein und Sportgastein erleben den schneereichsten Winter seit Jahren.
  • Wo geht’s zur Piste? Das ist im Skigebiet von Benecko nicht immer ganz klar.

    Skifahren in Tschechien : Jenseits von Österreich

    Vierzig Jahre Kommunismus haben den Tourismus ausgebremst, doch die Küche tröstet über vieles hinweg. Skifahren in Tschechien ist eine Alternative zu den Alpen – aber eine abenteuerliche.
  • Wie wird der Winter? : Schnee von morgen

    Kommt er nun, der „Jahrhundertwinter“? Oder schauen nur ein paar Scharlatane wieder einmal zu tief in die Glaskugel? Über seriöse und unseriöse Prognosen.