https://www.faz.net/redaktion/andreas-frey-17004774.html
Autorenporträt / Frey, Andreas

Andreas Frey

(frey)

Geboren im Juni 1982 in Freiburg im Breisgau, aufgewachsen in Denzlingen, Abitur am Erasmus-Gymnasium. Für das Dorfblatt unternahm er erste Schreibversuche, schon damals meistens über das Wetter. Studium der Geographie, Linguistik und BWL in Stuttgart und Freiburg. Hospitanzen und freie Mitarbeit bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, „Süddeutscher Zeitung“,  „NZZ am Sonntag“ und „Zeit“, Volontariat bei der „Badischen Zeitung“. Seit 2015 freier Autor für die Sonntagszeitung. Themenschwerpunkte Wetter, Klima, Erde, Meer und alles andere, was den Planeten bewegt.

Freier Autor

Aktuelle Beiträge von Andreas Frey

Seite 1 / 21

  • Das war mal ein kalter Winter: Hamburger gehen im Januar 2010 auf der zugefrorenen Außenalster spazieren.

    Krisen-Meteorologie : Bibbern vor dem Winter

    Eine richtig kalte Jahreszeit kann in Deutschland diesmal niemand gebrauchen. Nun sorgen die ersten langfristigen Prognosen der Meteorologen für Optimismus. Doch dazu ist es noch viel zu früh.
  • Warten auf Wasser: In Kubdishan im Nordosten Kenias nahe der Grenze zu Äthiopien wird es nur zweimal in der Woche verteilt.

    Dürre am Horn von Afrika : Das schreckliche Mädchen La Niña

    Am Horn von Afrika ist die fünfte Regenzeit in Folge ausgefallen. Schuld ist „La Niña“. Die Auswirkungen des Wetterphänomens dürften in Zukunft noch weniger berechenbar sein.
  • Die Kanarische Kiefer ist an extreme Bedingungen angepasst, das mach den Nadelbaum gerade jetzt, in Zeiten des Klimawandels, so interessant.

    Ab in die Botanik : Wie eine Kiefer aus der Asche

    Auf den Kanaren sind Kiefern in der Lage, dem Vulkanismus zu trotzen. Ihre besonderen Eigenschaften machen diese Nadelbäume in Zeiten des Klimawandels für Forstwissenschaftler interessant.
  • Ab in die Botanik : Monstera für Fortgeschrittene

    Alokasien, auch Pfleilblätter genannt, sind beliebte Zimmerpflanzen. Doch die Pflege dieser Aaronsstabgewächse ist nichts für Anfänger. Ein Erfahrungsbericht.
  • „Dem Rauche gleich, der stets nach kältern Himmeln sucht.“ So sah sich einst Nietzsche. Aber Otto Normalverbraucher hat es halt gerne warm und gemütlich.

    Heizen mit Holz : Der Qualm der Krise

    Das Gas ist teuer, die Sorgen groß – und nun? Das Naturprodukt Holz aus der Region zu verfeuern, klingt umweltfreundlich und nachhaltig. Tatsächlich ist es aber weder das eine noch das andere.
  • Schmelzende Gletscher : Das Sterben der Eisriesen

    Die Gletscher der Alpen schmelzen, und noch nie so extrem wie diesen Sommer. Zurück bleiben graue Gipfel. Das schwindende Eis führt zu neuen Gefahren – manche sind sogar Fachleuten unbekannt. Lassen sich die Gletscher noch retten?
  • Ab in die Botanik : Friss mich, oder ...

    Auf mageren Böden haben manche Pflanzen interessante Strategien entwickelt, die schon Charles Darwin faszinierten. Heute haben Kinder ihren Spaß an einer Venusfliegenfalle.
  • Von oben betrachtet, fallen die Lücken im Laubdach des Auwaldes eher auf. Alle Hoffnung ruht nun auf den Eichen.

    Dürre und Naturschutz : Die Auwälder sind in Gefahr

    Auf den ersten Blick wirkt alles grün und gesund. Doch in der Leipziger Burgaue liegt ein einzigartiges Ökosystem trocken und ist vom Aussterben bedroht. Und mit dem Auwald verschwindet seine Artenvielfalt.