https://www.faz.net/-1s0-a4gyu
Autorenporträt / Frey, Andreas

Andreas Frey

(frey)

Geboren im Juni 1982 in Freiburg im Breisgau, aufgewachsen in Denzlingen, Abitur am Erasmus-Gymnasium. Für das Dorfblatt unternahm er erste Schreibversuche, schon damals meistens über das Wetter. Studium der Geographie, Linguistik und BWL in Stuttgart und Freiburg. Hospitanzen und freie Mitarbeit bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, „Süddeutscher Zeitung“,  „NZZ am Sonntag“ und „Zeit“, Volontariat bei der „Badischen Zeitung“. Seit 2015 freier Autor für die Sonntagszeitung. Themenschwerpunkte Wetter, Klima, Erde, Meer und alles andere, was den Planeten bewegt.

Freier Autor

Aktuelle Beiträge von Andreas Frey

Seite 1 / 17

  • Stoßzeiten sollte man im öffentlichen Nah- und Fernverkehr  meiden – und als Chorsänger eine Winterpause einlegen.

    Aerosol-Forschung : Warum man in Zügen besser FFP2 tragen sollte

    Der Gesundheitsminister spricht sich für 2-G-Plus aus. Was bringt das? Ein Gespräch mit dem Schweizer Aerosolforscher Michael Riediker über Virusvarianten, die Ansteckungsgefahr in Zügen, lautes Singen und das Emmentaler-Modell. Können wir einen Lockdown noch verhindern?
  • Jetstream : Die Launen des Strahlstroms

    Der Klimawandel schwäche den Jetstream und das erzeuge häufiger extremes Wetter, heißt es oft. Aber stimmt es denn?
  • Der Efeu bietet allerlei Tierchen Schutz.

    Ab in die Botanik : Mein gruseliger Freund, der Efeu

    Ein Klettergewächs wie aus einem Horrorfilm: Langsam erdrosseln es mit seinen Fangarmen das Opfer. Oder doch nicht? Tatsächlich ist der Efeu ein guter Freund der Bäume und spektakulärer Tierchen. Und auch von unserem Autor.
  • Wer traut sich schon, vor Autos herzuradeln? Das ist in dieser Straße in Frankfurt aber so gedacht, Fahrräder und Autos teilen sich die Spur und Autos dürfen Räder nicht überholen. Was Verkehrsteilnehmer hier für einen Radweg halten, ist die „Dooring Zone“ des Parkstreifens.

    Psychologie der Straße : Warum die Verkehrswende scheitert

    Warum tun wir uns so schwer, den Autoverkehr in seine Schranken zu weisen? An fehlenden Befunden der Verkehrswissenschaft liegt es jedenfalls nicht. Die Antworten liefern Psychologen.
  • Was tun, wenn lästige Viecher den Spaß am Gärtnern verderben?

    Ab in die Botanik : Raus aus dem Garten

    Die Bekenntnisse eines Gärtners mit Arachnophobie – und extrem schlechter Ernte. Zu allem Ärger knickten die Sonnenblumen ein, und es ist eine Zeckenplage zu befürchten.
  • Großflächige Aufforstung ist eine Möglichkeit, die Kohlendioxid-Pegel langfristig zu stabilisieren. Doch ob die dafür nötigen Flächen zu Verfügung stehen, ist eine politisch-gesellschaftliche Frage.

    Negative Emissionen : Wie man das CO2 aus der Luft entfernt

    Ohne die aktive, technische Entfernung von CO2 aus der Luft bleiben alle Klimaziele Makulatur. Tragisch, dass nicht zuletzt Klimaschützer sie so lange verteufelt haben.
  • Moore taugen nicht nur für Fotos, welche die Nähe der Partei zum Thema Klimaschutz verdeutlichen. Sie speichern Kohlendioxid und sind ein Baustein im Kampf gegen den Klimawandel.

    Negative Emissionen : Wie wollen die Parteien Klimaneutralität für Deutschland erreichen?

    Kein Thema prägt diesen Bundestagswahl so wie der Klimawandel. Deutschland muss klimaneutral werden, in diesem Ziel sind sich fast alle Parteien einig. Doch den optimalen Weg dahin stellt sich jede anders vor. Auf welche Methoden setzten die unterschiedlichen Parteien? Was halten sie von negativen Emissions-Technologien? Und sind ihre Pläne realistisch?
  • So schön sein goldgrünes Halsschild auch schimmert, der Japankäfer ist eine Bedrohung, deshalb verfolgt die Europäische Union ihn wie einen Schwerverbrecher. Seine verräterischen weißen Punkte an der Seite sind hier gerade noch so zu erkennen.

    Invasive Schädlinge : Die Fahndung nach dem Japankäfer läuft

    Heuschrecken sind nicht die einzigen Insekten, die ganze Landstriche kahlfressen. Zahlreiche invasive Arten bedrohen Europa – nun wurde erstmals der Japankäfer entdeckt. Bei der Verfolgung sollen auch die Bürger helfen.
  • Gletscherschwund : Unser Planet taut

    Der Klimawandel lässt überall auf der Welt die Gletscher schrumpfen. Davon muss man zwar schon lange ausgehen, aber erst jetzt lassen sich die Verluste genauer beziffern.