https://www.faz.net/podcasts/f-a-z-podcast-fuer-deutschland/fdp-und-afd-in-thueringen-eine-partei-zerstoert-sich-selbst-16620928.html

F.A.Z. Podcast für Deutschland : #afdp – Eine Partei zerstört sich selbst

Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 28:18

Bild: Frank Röth

Nur einen Tag nach der Wahl von FDP-Mann Kemmerich zum Ministerpräsidenten, bebte es wieder in Thüringen. Kemmerich gab nach und erklärte seinen Rücktritt. Wir sprechen mit FDP-Fraktionsvize im Bundestag Michael Theurer darüber, was das für die Partei bedeutet. Außerdem: Warum sich Mitt Romney jetzt gegen Donald Trump stellt.

          1 Min.

          So können Sie unseren Podcast abonnieren

          Sandra Klüber
          Redakteurin Audio/Video bei FAZ.NET.

          Der F.A.Z. Podcast für Deutschland ist der tägliche Podcast der F.A.Z zu den relevantesten Themen des Tages. Der Podcast erscheint immer um 17 Uhr, von Montag bis Freitag. Alle Folgen finden Sie hier

          Sie können den Podcast ganz einfach bei Itunes, Spotify oder Deezer abonnieren und verpassen so keine neue Folge. Natürlich sind wir auch in anderen Podcast-Apps verfügbar, suchen Sie dort einfach nach „F.A.Z. Podcast für Deutschland“. Ebenfalls finden Sie uns in der FAZ.NET-App. 

          Alle unsere Podcast-Angebote finden Sie hier

          Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zum Podcast? Dann melden Sie sich gerne bei podcast@faz.de

          Topmeldungen

          Stoltenberg, Erdogan, Niinistö und Andersson sind im Hintergrund zu sehen, vorne sitzen die Außenminister der Türkei (Cavusoglu), Finnlands (Haavisto) und Schwedens (Linde)

          NATO-Gipfel : Erleichterung in Schweden und Finnland

          In Schweden und Finnland wurden die Nachrichten vom NATO-Gipfel größtenteils mit Erleichterung aufgenommen. Nur in Stockholm droht eine Abgeordnete mit kurdischen Wurzeln der Regierung mit Konsequenzen.
          Die Ruinen der Stadtverwaltung von Ochtyrka, das in den ersten Kriegswochen heftig umkämpft war, in einer Aufnahme vom 26. Juni.

          Patt in der Ukraine : Ein Waffenstillstand brächte keinen Frieden

          Verliert die Ukraine den Krieg, droht ihr ein Schreckensregime wie in dunklen Zeiten des 20. Jahrhunderts. Auch der Westen müsste sich auf viel gefasst machen. Deshalb muss er jetzt mehr Waffen liefern.