https://www.faz.net/podcasts/f-a-z-essay-podcast/f-a-z-essay-podcast-kritik-des-klerikalismus-16584493.html

F.A.Z. Essay Podcast : Kritik des Klerikalismus

  • Aktualisiert am
Klerikalismus und Antiklerikalismus wurden zu Kampfbegriffen in den Auseinandersetzungen zwischen Kirche und Staat. Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 24:45

Klerikalismus und Antiklerikalismus wurden zu Kampfbegriffen in den Auseinandersetzungen zwischen Kirche und Staat. Bild: dpa

Die katholische Kirche hat auf die Loyalität klerikaler Hierarchien gesetzt und sich der Moderne entfremdet. Damit drohte auch eine Entfremdung von den Gläubigen. Warum der Umgang mit sexuellem Missbrauch dabei wie ein Brandbeschleuniger wirkt – die neue Folge des Podcasts F.A.Z. Essay.

          1 Min.

          In ihrem antimodernistischen Abwehrkampf hat die katholische Kirche auf die Loyalität klerikaler Hierarchien gesetzt und sich der Moderne entfremdet. Zunehmend drohte die Gefahr, dass sie sich auch ihren Gläubigen entfremdet. Der sexuelle Missbrauch und vor allem dessen langanhaltende, systematische Vertuschung wirken wie Brandbeschleuniger. Ein Essay von Professor Dr. Franz-Xaver Kaufmann.

          Der Verfasser lehrte Sozialpolitik und Soziologie an der Universität Bielefeld.

          Daniel Deckers, Politikredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dort verantwortlich für das Ressort „Die Gegenwart“, trägt den Essay vor.

          Sie können den Essay von Franz-Xaver Kaufmann hier nachlesen. Weitere Essays des Ressorts finden Sie hier.

          Der Podcast F.A.Z. Essay widmet sich jede Woche aktuellen politischen und gesellschaftlichen Ereignissen – und gibt ihnen mit geistreichen Beiträgen von Wissenschaftlern und Politikern Tiefe und Substanz.

          Wenn Ihnen der F.A.Z.-Essay-Podcast gefällt, freuen wir uns über Bewertungen bei Apple, Spotify und in anderen Apps.

          Topmeldungen

          Das WM-Aus und die Folgen : Geisterjahre der Nationalmannschaft

          Der deutsche Fußball existierte auch bei der WM in Qatar in seiner eigenen Wirklichkeit. Das Vorrunden-Aus stellt nun so ziemlich alles infrage, was im Land des viermaligen Weltmeisters bis zuletzt gelaufen ist.
          Heulen und Zähneklappern? Nein, Mund abputzen und einen Stürmer einbürgern!

          Fraktur : Gerupftes Huhn in Regenbogenfarben

          Das Ausscheiden in Qatar hat auch positive Aspekte. Und mit dem Doppelpass lösen wir unser Stürmerproblem.

          Sido, Samra, Bushido : „Kokain ist der Teufel!“

          Bu­shido leidet an Depressionen, Sido hat einen Kokainentzug ge­macht, und Samra wurde wegen einer Psychose in eine Klinik eingeliefert. Ihre Probleme rühren laut den Rappern auch daher, dass sie sich in ihren Rollen verloren haben.