https://www.faz.net/-iuu-9vgqa

F.A.Z. Essay Podcast : Kaiser Wilhelm II. als Krüppel und Psychopath

  • Aktualisiert am
Karikatur eines Kaisers: Wilhelm II. im September 1914 Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 22:31

Karikatur eines Kaisers: Wilhelm II. im September 1914 Bild: Picture-Alliance

Diagnosen der angeblichen Geisteskrankheit des Kaisers wurden nicht erst 1918 Waffen im politischen Kampf. Warum es dabei vor allem um eines ging, erklärt die neue Folge des Podcasts F.A.Z. Essay.

          1 Min.

          Nicht erst im November 1918 wurden psychiatrische Diagnosen der angeblichen Geisteskrankheit des Kaisers zu Waffen im politischen Kampf – es ging um nichts weniger als um die Kriegsschuld der Deutschen. Mit scheinbar wissenschaftlicher Autorität ließ sich damals Ordnung in eine ungeordnete Zeit bringen – ein Essay von Dr. David Freis, M.A.

          Daniel Deckers, Politikredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlich für das Ressort „Die Gegenwart“, trägt den Essay des Wissenschaftlers vor.

          Alle Essays des Ressorts „Die Gegenwart“ finden Sie hier.

          Topmeldungen

          Wie viele Missbrauchsfälle von Kindern und Jugendlichen es im Sport in Deutschland gibt, ist unklar.

          Missbrauch im Sport : Am helllichten Tag

          Der Missbrauch von Kindern und Jugendlichen im Sport ist durch den Mut von Betroffenen bekannt geworden. Aber ein Tabu macht es schwer, das Ausmaß einzuschätzen. Ein Experte rechnet mit 200.000 Fällen.
          Die Strompreise steigen.

          Teure Energietarife : Was Stromkunden wissen müssen

          Weil sich viele Billiganbieter zurückziehen, wechseln hunderttausende Haushalte zum Energiegrundversorger und zahlen nun drauf. Das regt viele auf, hat aber seine Gründe.