https://www.faz.net/-iuu-9vgnt

F.A.Z. Essay Podcast : Der Niedergang der Volksparteien

  • Aktualisiert am
Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD, r.) mit dem damaligen CDU-Vorsitzenden Helmut Kohl während einer Veranstaltung in Frankfurt/Main im Mai 1976 Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 25:31

Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD, r.) mit dem damaligen CDU-Vorsitzenden Helmut Kohl während einer Veranstaltung in Frankfurt/Main im Mai 1976 Bild: dpa

Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts war die Blütezeit der Volksparteien. Seither trocknen drei große Entwicklungen den gesellschaftlichen Nährboden aller Großverbände aus – die neue Folge des Podcasts F.A.Z. Essay.

          1 Min.

          Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts war die Blütezeit der Volksparteien. Seither trocknen die Individualisierung der Gesellschaft, die Fragmentierung ihrer Öffentlichkeit und die Diversifizierung von Arbeitsmarkt und Anstellungsverhältnissen den gesellschaftlichen Nährboden aller Großverbände aus. Ein Essay von Professor Dr. Wolfgang Merkel.

          Der Autor ist Direktor der Forschungsabteilung „Demokratie und Demokratisierung“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professor für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Daniel Deckers, Politikredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dort verantwortlich für das Ressort „Die Gegenwart“, trägt den Essay vor.

          Den Essay von Wolfgang Merkel können Sie hier nachlesen. Weitere Essays des Ressorts „Die Gegenwart“ finden Sie hier.

          Der Podcast F.A.Z. Essay widmet sich jede Woche aktuellen politischen und gesellschaftlichen Ereignissen – und gibt ihnen mit geistreichen Beiträgen von Wissenschaftlern und Politikern Tiefe und Substanz.

          Wenn Ihnen der F.A.Z.-Essay-Podcast gefällt, freuen wir uns über Bewertungen bei Apple, Spotify und in anderen Apps.

          Topmeldungen

          Winfried Kretschmann am Dienstag in Stuttgart.

          Zu wenige Gemeinsamkeiten? : Kretschmann zweifelt an der Ampel

          Bei den Grünen sind viele für ein Bündnis mit der SPD. Doch der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg hadert mit einer Koalition, die von den Sozialdemokraten angeführt wird. Die Union wäre ihm als Partner lieber.