https://www.faz.net/podcasts/f-a-z-digitec-podcast/wie-kommt-deutschland-weiter-in-der-ki-herr-kersting-17576084.html

Digitec-Podcast : Wie kommt Deutschland weiter in der Künstlichen Intelligenz, Herr Kersting?

Mensch-Maschine-Kollaboration - auch das ist eine Ausprägung von KI. Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 45:34

Mensch-Maschine-Kollaboration - auch das ist eine Ausprägung von KI. Bild: dpa

Spezielle Supercomputer, mehr Spitzenforscher, mutigere Unternehmen und ein „Cern für KI“: Der Darmstädter KI-Forscher Kristian Kersting sagt, was uns fehlt und wie es besser geht.

          1 Min.

          Gewaltige neue neuronale Netze sorgen für Schlagzeilen, China und die Vereinigten Staaten haben enorme Programme auf den Weg gebracht, um KI weiter zu entwickeln, wo bleiben da Deutschland und Europa? Kristian Kersting ist Professor für KI und maschinelles Lernen an der TU Darmstadt und Co-Direktor von hessian.ai. Er spricht in dieser Episode über die spannenden Forschungsfelder, ein „Cern für KI“ auf deutschem Boden, Europas Stärken, unbegründete Ängste, neue Regeln – und was die nächste Bundesregierung tun sollte, um in dieser Schlüsseltechnologie mitspielen zu können.

          Topmeldungen

          Ein pensionierter Sportlehrer leitet den Kurs „Fit im Alter“ im Gesundheitskiosk Hamburg-Billstedt.

          Streit um Gesundheitksioske : Einmal gesund werden, bitte

          Karl Lauterbach will, dass bundesweit Hunderte Gesundheitskioske entstehen. Ihr Nutzen ist umstritten, viele Kassen wollen das Geld lieber anders ausgeben. Ein Modellprojekt bangt schon um seine Zukunft.
          Bundesjustizminister Marco Buschmann

          Klimaproteste : „Gewalt hat in der Demokratie nichts verloren“

          Aktivisten der Gruppe „Letzte Generation“ haben sich laut Bundesjustizminister Marco Buschmann „in mehrfacher Hinsicht strafbar“ gemacht. Bundesverkehrsminister Volker Wissing fordert eine Aufarbeitung der Flughafenblockade.
          Stahlproduktion in Duisburg

          Wirtschaftslage in Deutschland : Wie schlimm wird die Rezession?

          Die deutsche Wirtschaft kommt trotz Energiekrise ohne katastrophale Schäden durch die kommenden Monate, versprechen Forscher. Doch in den Unternehmen geht die Angst um.
          Verena Hubertz, 34, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag.

          Verena Hubertz : Plötzlich mächtig

          Gerade hat Verena Hubertz ein Start-up gegründet. Nun ist sie die wichtigste Wirtschaftspolitikerin der Kanzlerpartei. Eine Karriere mit Giga-Geschwindigkeit.