https://www.faz.net/-iuv-9w6oh

Digitec-Podcast : Jetzt oder nie: Nutzen die Deutschen das Mobile Bezahlen?

Apple Pay im Einsatz: Bei der Pressevorstellung am 11. Dezember 2018 wird die kontaktlose Eintrittskarte des Kooperationspartners FC Bayern München vorgestellt. Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 21:02

Apple Pay im Einsatz: Bei der Pressevorstellung am 11. Dezember 2018 wird die kontaktlose Eintrittskarte des Kooperationspartners FC Bayern München vorgestellt. Bild: dpa

Nach Google hat nun auch Apple seinen Bezahldienst Pay in Deutschland auf den Markt gebracht. Wie es funktioniert und welche Risiken dahinter stecken, diskutieren wir im aktuellen Digitec-Podcast.

          1 Min.

          Nach Google hat nun auch Apple seinen Bezahldienst Pay in Deutschland auf den Markt gebracht. Und auch die Sparkassen machen ein entsprechendes Angebot. Wie funktioniert das? Wer kann das nutzen? Welches Risiko steckt dahinter?

          Alexander Armbruster
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          In unserer neuen Episode geht es um das Bezahlen der Zukunft. Und um die spannende Frage: Wie reagieren die Deutschen darauf, die so sehr an ihrem Bargeld hängen?

          Wenn Sie noch mehr wissen wollen über die technologischen Entwicklungen auf der Welt, möchten wir gerne auf unsere neue App „F.A.Z. Digitec“ verweisen, die Sie hier finden:

          iOS: https://app.adjust.com/ku2uhlu

          Android: https://app.adjust.com/vjh2jmn

          Topmeldungen

          Um 2200 Prozent stieg der Aktienkurs von Tesla - seit Baillie Gifford dort 2013 eingestiegen ist.

          Tesla-Entdecker : Die coolsten Investoren der Welt

          Der schottische Vermögensverwalter Baillie Gifford entdeckt die besten Aktien oft früher als andere. Was ist sein Erfolgsgeheimnis?
          Sofie will nicht erkannt werden. Ihre Halbgeschwister wissen bis heute nicht von ihr.

          Kuckuckskinder : Mein Vater, der Fremde

          Kinder, die aus einem heimlichen Seitensprung hervorgehen, leiden darunter oft noch als Erwachsene. So ist es auch bei Sofie und Tobias.