https://www.faz.net/-iuv-ae0u4

Digitec-Podcast : Bezos, Branson, Musk: Im All geht’s jetzt erst richtig los

Jeff Bezos hat auch seinen Bruder Mark (links) mit ins All genommen. Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 46:37

Jeff Bezos hat auch seinen Bruder Mark (links) mit ins All genommen. Bild: Reuters

Der Weltraum wird neu erschlossen – von Unternehmern und Forschern, mit Raumstationen und gewaltigen Satelliten-Konstellationen. Wir diskutieren, was das heißt.

          1 Min.

          Die Weltraum-Flüge der Unternehmer Jeff Bezos und Richard Branson haben in den Blick gerückt, dass das All neu erschlossen wird. Die Kosten für entsprechende Flüge sinken, die Technik hat sich rasant weiter entwickelt – und nicht nur „New Space“-Unternehmer haben viel vor, auch die großen Raumfahrtnationen planen viele neue Missionen.

          Sibylle Anderl
          Redakteurin im Feuilleton.
          Alexander Armbruster
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.
          Carsten Knop
          Herausgeber.

          Wir diskutieren, was das bringt. Ist Tourismus im All wirklich realistisch? Können wir, wie Jeff Bezos vorschlägt, dereinst wirklich dort oben Rohstoffe gewinnen und Schwerindustrie platzieren? Wie klimaverträglich ist die Raumfahrt wirklich? Ist das vertretbar in einer Zeit, in der allerorten darüber nachgedacht wird, wie die Erderwärmung begrenzt werden kann?

          Topmeldungen

          Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Kristalina Georgiewa

          Kristalina Georgiewa : Manipulationsverdacht gegen IWF-Chefin

          Chinas Position im vielbeachteten „Doing Business“-Ranking wurde offenbar auf Anweisung der Weltbank-Führung nach oben gehievt. Ein Prüfbericht führt die Unregelmäßigkeiten auf die heutige Chefin des Internationalen Währungsfonds zurück.
          Wiedergewählt im zweiten Anlauf: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (links) bei der Vereidigung

          Wahl Reiner Haseloffs : Acht Abweichler und wilde Spekulationen

          Schon wieder wird Sachsen-Anhalts Ministerpräsident erst im zweiten Anlauf bestätigt. In Magdeburg fragt man sich: War es ein organisierter Aufstand? Oder eine Verkettung von Einzelaktionen?