https://www.faz.net/-iux-9vlr3

F.A.Z.-Gesprächspodcast : „Entspannung ist der Anfang vom Ende“

Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 1:16:17

Bild: Helmut Fricke

Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu spricht im Podcast über Zorn als Antrieb, wieso Arbeit Qual sein muss und wieso der Wahn zu harmonisieren die Grünen so erfolgreich macht.

          1 Min.

          Feridun Zaimoglu sucht im Kiosk im Frankfurter Gallusviertel nach der Ravioli-Dose. Ohne Ravioli sei es kein echter Kiosk. Er findet die Dose und freut sich. Am Tag vorher hat er aus seinem neuen Buch „Die Geschichte der Frau“ im Literaturhaus vorgelesen, es ist für einen Preis nominiert. Zaimoglu ist gut drauf, aber er regt sich gerne auf. Über Entspannung („Entspannung ist der Anfang vom Ende“), über einen Wahn zu harmonisieren („Deshalb sind die Grünen eine starke Partei“) und auf der anderen Seite die „reaktionären Männlichkeitsknalltüten“, die Frauen Vorschriften machen wollen und sich ein falsches Früher herbeiwünschen.

          Maria Wiesner
          Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET.
          Timo Steppat
          Redakteur in der Politik.

          Wieso es mehr Verspannung braucht („Hoch lebe die Verspannung, denn die Verspannung steht immer im Anfang des guten Geschmacks und der Zivilisation.“), wie Zaimoglu einmal fast einen Tatort geschrieben hätte, wieso er keinen Urlaub macht, wie er seine Bücher schreibt, wieso er über 100 Gartenzwerge besitzt und wie Zorn zum Antrieb werden kann, darüber spricht er im F.A.Z.-Gesprächspodcast.

          Topmeldungen

          Grund zur Freude: Franziska Giffey, Olaf Scholz und Manuela Schwesig am Morgen nach dem Wahlsonntag im Willy-Brandt-Haus in Berlin

          Regierungsbildung : Deutschland rückt nach links

          In Mecklenburg-Vorpommern und in Berlin ist die Linke der bevorzugte Koalitionspartner, im Bundestag sitzen jetzt lauter Jusos. Auch die Grünen-Fraktion ist jünger und linker geworden. Was folgt daraus?
          Die türkische Lira verliert an Wert: Wechselkursanzeige auf dem Taksim-Platz in Istanbul

          Erdogans Botschafterrauswurf : Türkische Lira fällt weiter

          Die Türkei ist von ausländischen Devisenzuflüssen abhängig. Die Art und Weise wie Staatspräsident Erdogan mit den Geldgebern umgeht, gefährdet das Land.
          Valerie Weber im November 2013 in Köln

          Nemi El-Hassan und der WDR : Pausenfüller

          Die Programmdirektorin des WDR will die Debatte um die Moderatorin Nemi El-Hassan offenbar aussitzen. Doch so einfach ist das nicht.