https://www.faz.net/hilfe/richtlinien-fuer-lesermeinungen-160626.html

: Richtlinien für Lesermeinungen

  • Aktualisiert am

          2 Min.

          Auf FAZ.NET informieren wir Sie nicht nur über das aktuelle Nachrichtengeschehen, wir sind auch eine Plattform für kritische Diskussionen und konstruktiven Dialog. Wir wollen unterschiedlichen Standpunkten und Meinungen Raum geben – und das immer mit einem möglichst rationalen Blick, sachlich und der Vernunft verpflichtet. Wir möchten unsere Leserinnen und Leser zum Nachdenken herausfordern und sie mit Informationen, Analysen und Hintergründen dabei unterstützen, sich ihre eigene Meinung zu bilden.

          Die Redaktion bietet daher auf ihrer Plattform die Möglichkeit, sich mit ausgewählten Beiträgen sachlich auseinanderzusetzen und eigene Lesermeinungen zu veröffentlichen. Für jede Meinungsäußerung stehen 1000 Zeichen zur Verfügung. Voraussetzung für eine Veröffentlichung ist eine Registrierung bei FAZ.NET sowie ein von Ihnen gewählter Nutzername. Im Falle der Veröffentlichung der Lesermeinung weisen wir diesen am Beitrag aus.

          Wir empfehlen, Ihre Meinung unter Ihrem Klarnamen zu veröffentlichen, uns ist aber bewusst, dass das nicht immer möglich ist. Diejenigen, die sich zu sensiblen Themen mit persönlichen Erfahrungen äußern möchten, sollen die Möglichkeit haben, ihre Identität zu schützen und unter einem Pseudonym zu veröffentlichen. Sie können Ihren Nutzernamen unter „Mein Profil“ ändern. Diese Änderung darf allerdings nur alle 14 Tage durchgeführt werden. Wir behalten uns das Recht vor, Nutzernamen abzulehnen sowie die dazugehörigen Beiträge zu sperren, wenn diese nicht unseren Richtlinien entsprechen.

          Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Links- und rechtsradikale, pornographische, rassistische, beleidigende, verleumderische sowie ruf- und geschäftsschädigende Inhalte können nicht berücksichtigt werden. Ebenso nicht veröffentlicht werden diskriminierende und diffamierende Beiträge hinsichtlich Geschlecht, Sexualität, ethnischer Herkunft, Nationalität, Religion oder einer Behinderung sowie sachlich falsche oder in angemessener Zeit nicht nachprüfbare Behauptungen.

          Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen oder zu modifizieren. Jeder verfasste Beitrag wird geprüft und schnellstmöglich veröffentlicht, sofern er diesen Richtlinien für Lesermeinungen nicht zuwiderläuft. Nutzern, die wiederholt versuchen, den Richtlinien nicht entsprechende Beiträge zu veröffentlichen, kann die Registrierung entzogen werden.

          Für veröffentlichte Meinungsbeiträge gewähren Sie uns das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu vervielfältigen, zu modifizieren, anzupassen, zu veröffentlichen, zu übersetzen, zu bearbeiten, zu verbreiten, aufzuführen und darzustellen, Dritten einfache Nutzungsrechte an diesen Aussagen einzuräumen sowie die Aussagen in andere Werke und/oder Medien zu übernehmen.

          Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass der gesamte Auftritt von FAZ.NET von verschiedenen Suchmaschinen intensiv ausgewertet wird und die Inhalte dort auch gelistet werden. Das schließt die Lesermeinungen automatisch ein, so dass diese auch über FAZ.NET hinaus im Internet jederzeit recherchierbar sind.

          Topmeldungen

          Ursula von der Leyen bei ihrer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

          Weltwirtschaftsforum : „Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen“

          In ihrer Rede in Davos betont EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen die Souveränität der Ukraine und sichert dem Land Unterstützung zu. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sieht in Russlands Angriffskrieg einen „schweren strategischen Fehler“ Putins.