https://www.faz.net/-1va-6mi55

: Starbucks zieht nach München

  • Aktualisiert am

kön. MÜNCHEN, 29. August. Die deutsche Tochtergesellschaft der Kaffeehauskette Starbucks Coffee wird von Essen nach München umziehen. Der Umzug soll im Mai nächsten Jahres erfolgen. München ist mit Hamburg (jeweils zwölf Filialen) ...

          1 Min.

          kön. MÜNCHEN, 29. August. Die deutsche Tochtergesellschaft der Kaffeehauskette Starbucks Coffee wird von Essen nach München umziehen. Der Umzug soll im Mai nächsten Jahres erfolgen. München ist mit Hamburg (jeweils zwölf Filialen) gegenüber Berlin (20 Geschäfte) zwar nur der zweitgrößte Standort in Deutschland. Doch hätten Infrastruktur und wirtschaftliches Umfeld für die Bayern-Metropole gesprochen, heißt es.

          Insgesamt ist Deutschland mit 149 Filialen in rund 40 Städten für den amerikanischen Konzern hinter Großbritannien der größte Einzelmarkt in Europa. Der wächst zwar immer weiter. Doch ist die zunehmende Konkurrenz und damit der Kostendruck auch hierzulande zu spüren. Rund zwei Drittel der 72 Mitarbeiter haben das Angebot zum Umzug nach München erhalten, ein Drittel ist ortsungebunden im Außendienst. Starbucks beschäftigt in den selbst betriebenen Geschäften 2000 Mitarbeiter. Anfang 2002 gründete die Kette mit dem früheren Karstadt-Quelle-Konzern eine Kooperation, um im deutschen Markt Fuß zu fassen. Deshalb wurde die Zentrale auch am Karstadt-Sitz Essen errichtet.

          Topmeldungen

          Ein türkischer Militärkonvoi inmitten von Fahrzeugen flüchtender Zivilisten im Norden der Provinz Idlib.

          Assads Vormarsch in Idlib : Geschichten der Ohnmacht

          Die syrischen Truppen rücken in Idlib ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung vor. Die Türkei hält mit Unterstützung für die Rebellen dagegen – aber nur, solange das Moskau nicht zu sehr verärgert.