https://www.faz.net/-1va-yuqq

: Gehaltssprung für Ärztechefs

  • Aktualisiert am

Die im März für sechs Jahre bestätigte Führungsmannschaft der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hat eine markante Gehaltserhöhung ausgehandelt. Vorstandschef Andreas Köhler bekommt künftig 350 000 statt 260 000 Euro im Jahr, ...

          Die im März für sechs Jahre bestätigte Führungsmannschaft der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hat eine markante Gehaltserhöhung ausgehandelt. Vorstandschef Andreas Köhler bekommt künftig 350 000 statt 260 000 Euro im Jahr, sein Vertreter Carl-Heinz Müller kommt mit 40 000 Euro mehr auf 300 000 Euro im Jahr. Hinzu kommen noch Zuwendungen zur Versorgung, die bei Köhler nach unbezifferten "beamtenähnlichen Maßstäben" ausgerichtet ist, bei Müller im vergangenen Jahr rund 54 000 Euro ausmachte. Mit der Anhebung haben die Topfunktionäre der Kassenärzte den Chef der Techniker Krankenkasse, Norbert Klusen, als bestbezahlten Mitarbeiter in der gesetzlichen Krankenversicherung abgelöst. Klusen hatte im Jahr 2010 knapp 280 000 Euro erhalten. In der KBV wird die Anhebung der Gehälter damit begründet, dass darauf verzichtet worden sei, einen dritten Vorstand zu berufen und Köhler und Müller die Arbeit mit erledigten. Die gemessen an ähnlichen Funktionen in der Wirtschaft eher niedrigen Gehälter der Chefs der Kassenärzte und Krankenkassen sind immer wieder Gegenstand öffentlicher Debatten.

          ami.

          Topmeldungen

          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakts : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll der Klimapakt beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.
          Salvini lässt sich am Sonntag von seinen Anhängern in Pontida feiern.

          Lega-Treffen in Pontida : Die Jagdsaison ist eröffnet

          Nach seiner Niederlage ist Matteo Salvini wieder in Angriffslaune. Bei einem Treffen der Lega ruft er zum Sturz der Linkskoalition auf. Die Stimmung in Pontida ist bei spätsommerlichem Wetter in jeder Hinsicht aufgeheizt.

          NPD-Ortsvorsteher in Hessen : Ein netter Kerl

          In einem Dorf wird ein NPD-Mann zum Ortsvorsteher gewählt. Die Aufregung ist groß, im Ort selbst findet man das nur halb so wild. Eindrücke aus Altenstadt-Waldsiedlung.

          IAA : Draußen Protest, innen leuchtende Männeraugen

          Wo der SUV noch artgerecht gehalten wird: Unsere Autorin war auf der Automesse unterwegs. Die Autohersteller reagieren auf den zunehmenden Druck mit ihrer elektrischen Charmeoffensive – die Publikumsmagneten findet man jedoch an anderer Stelle.