https://www.faz.net/-1v0-7x534

Tod nach Prügelattacke : Offenbacher CDU will Brücke nach Tugce benennen

  • -Aktualisiert am

Nur 23 Jahre geworden: Die junge Frau ist bei einem Angriff so stark verletzt worden, dass sie zwei Wochen später starb. Bild: AP

Offenbacher Politiker wollen die getötete Studentin Tugce Albayrak würdigen. Ihr Vorschlag: Eine Brücke im ehemaligen Hafengebiet soll ihren Namen tragen.

          1 Min.

          Die Offenbacher CDU-Stadtverordnetenfraktion hat angeregt, eine Brücke im ehemaligen Hafengebiet nach der Studentin Tugce Albayrak zu benennen. Die 22 Jahre alte Frau wurde Mitte November in einem Schnellrestaurant in Offenbach von einem 18 Jahre alten Mann attackiert; zuvor wollte sie zwei Mädchen helfen, die auf der Toilette von dem späteren Täter und anderen Männern bedrängt wurden. Vor wenigen Tagen erlag Albayrak im Offenbacher Klinikum ihren schweren Hirnverletzungen; sie war nach dem Schlag ins Koma gefallen und nicht mehr aufgewacht.

          Nach Ansicht des CDU-Fraktionsvorsitzenden Peter Freier sollten die Stadtverordneten dies zum Anlass nehmen, der jungen Frau in einem interfraktionellen Antrag „ein öffentliches Dokument der Anerkennung zuteilwerden zu lassen, um ihren beispielgebenden Einsatz an Zivilcourage dauerhaft in Erinnerung zu halten“. Tugce Albayrak sei ein „leuchtendes Beispiel für Zivilcourage auch und gerade für junge Menschen“.

          Die Stadt Neu-Isenburg legt Kondolenzbücher für die junge Frau im Rathaus und in den Bürgerämtern aus. Letzte Gelegenheit, sich dort einzutragen, ist am Samstag, 20. Dezember, um 19 Uhr beim Friedensgebet in der Evangelisch-Reformierten Gemeinde Am Marktplatz. Am Sonntag, 21. Dezember, will Bürgermeister Herbert Hunkel (parteilos) die Kondolenzbücher der Familie der ums Leben gekommenen Frau überbringen und am Grab in Bad Soden-Salmünster ein Blumengebinde niederlegen.

          Topmeldungen

          Josephin Kampmann, Gesundheits- und Krankenpflegerin, steht in einem Zimmer der Corona-Intensivstation des Universitätsklinikums Essen und bereitet eine Infusion vor.

          Corona-Pandemie : Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 60,6

          Das Robert Koch-Institut hat seit dem Vortag 7211 Corona-Neuinfektionen registriert. Tendenziell gehen die Infektionszahlen seit rund zwei Wochen zurück. In den USA müssen Staatsbedienstete nun bis Dezember geimpft sein.
          Bryson DeChambeau vom Team USA am 15. Loch des 43. Ryder Cup.

          43. Ryder Cup : US-Golfstars gegen Europa klar in Führung

          Die Titelverteidiger aus Europa geraten beim Ryder Cup in den USA schon am ersten Tag klar in Rückstand. Bei den US-Golfstars beeindruckt Kraftprotz Bryson DeChambeau mit seinen gewaltigen Abschlägen.