https://www.faz.net/-1wc-xscn

: Bald Baurecht

  • Aktualisiert am

sug. MAINZ. Beim Wettlauf der ansiedlungswilligen Einrichtungshäuser, die links und rechts des Rheins nach geeigneten Standorten suchen, hat der Mainzer Kandidat Möbel Martin momentan die Nase vorn. Denn während sich in Sachen Neubau ...

          1 Min.

          sug. MAINZ. Beim Wettlauf der ansiedlungswilligen Einrichtungshäuser, die links und rechts des Rheins nach geeigneten Standorten suchen, hat der Mainzer Kandidat Möbel Martin momentan die Nase vorn. Denn während sich in Sachen Neubau am Kasteler Petersweg vor der Ende März anstehenden Kommunalwahl in Wiesbaden wohl nicht mehr viel tun wird, ist man in Mainz schon dabei, Baurecht im Wirtschaftspark Süd zu schaffen.

          Am Dienstag sollen die Bürger bei der gesetzlich vorgeschriebenen "frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit" erfahren, wie das von der Firma Möbel Martin GmbH & Co. KG in der Nähe des Messegeländes geplante neue Einrichtungshaus nebst Fachmarktzentrum aussehen soll. Mitarbeiter des Stadtplanungsamts werden das Projekt von 19 Uhr an im Musiksaal der Theodor-Heuss-Schule an der Ringstraße in Hechtsheim vorstellen; anschließend haben die Bürger laut Ankündigung der Stadt Gelegenheit, sich zu äußern.

          Obwohl es für das Gewerbegebiet einen rechtskräftigen Bebauungsplan gibt, musste ein neues Bauleitplanverfahren eingeleitet werden, da auf der für das Möbelzentrum ausgewählten Fläche (HE 124) Einzelhandel vorgesehen ist. In Mainz nimmt man an, dass das Einrichtungshaus mit einer Verkaufsfläche von etwa 40 000 Quadratmetern womöglich schon 2012 eröffnet werden kann. Weil für den Petersweg bis dahin allenfalls Baurecht geschaffen sein dürfte, will die XXXL-Unternehmensgruppe, die sich dem Vernehmen nach auch für den Standort in Kastel interessiert, zunächst einmal ihr Mann Mobilia-Möbelhaus an der Äppelallee in Biebrich erweitern.

          Topmeldungen

          Zur Verteidigung gegen China bereit: Taiwans Präsidentin  Tsai Ing-wen bei einer Militärübung.

          Chinas Konflikt mit Amerika : Nach Hongkong jetzt Taiwan?

          Auch die militärischen Spannungen zwischen China und Amerika nehmen gefährlich zu. Ein gewaltsamer Konflikt der beiden Supermächte im südchinesischen Meer scheint nicht mehr ausgeschlossen.

          Neuer und Flick mahnen : Die gefährliche Lage beim FC Bayern

          Vor den entscheidenden Spielen in der Champions League herrscht beim FC Bayern große Zuversicht. Doch es gibt auch kritische Töne. Torhüter Manuel Neuer äußert sich derweil zu seinem umstrittenen Urlaubsvideo.
          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.